Opel beordert Insignia in die Werkstätten

Heckklappe kann fallen

Die Heckklappe beim Opel Insignia Sportstourer konnte herabfallen. © Opel

Opel hat zwischen 2009 und 2015 rund 47 Insignia Sportstourer mit elektrischer Heckklappe verkauft. Diese Kombis müssen nun beim Händler vorstellig werden.

Der Autohersteller Opel ruft gut 47.000 Wagen des Typs Insignia Sportstourer in die Werkstätten. Grund sind möglicherweise undichte Gasdruckfedern an der Heckklappe, bestätigte am Donnerstag ein Unternehmenssprecher einen Bericht der Fachzeitschrift «Kfz-Betrieb».

Kopf und Nase in Gefahr

Laut einem Warnhinweis besteht die Gefahr, dass die Klappe des Kombis plötzlich herabfällt. Besonders Kopf und Nase könnten dabei Schaden und schmerzhafte Verletzungen nehmen. Brillenträger sind dabei noch mehr gefährdet.

Betroffen seien Modelle mit elektrisch betriebener Heckklappe aus den Baujahren 2009 bis 2015. (AG/dpa)