Opel Insignia erhält Flüsterdiesel

In zwei Leistungsstufen

Der Opel Insignia bekommt den Flüsterdiesel.
Der Opel Insignia bekommt den Flüsterdiesel. © Opel

Opel bietet nun auch sein Flaggschiff Insignia mit dem neuen Flüsterdiesel an. Das 1.6 Liter große Aggregat leistet 120 PS und 13 PS und zeichnet sich durch niedrige Verbrauchswerte aus.

Opel aktualisiert jetzt auch beim Insignia die Motorenpalette mit dem aus anderen Modellen bereits bekannten Flüsterdiesel. Das sparsamere 1,6-Liter-Aggregat in zwei Ausbaustufen ersetzt die bisherigen Zweiliter-Motoren. Die Preise wurden etwas angepasst: Der Diesel mit 88 kW120 PS kostet 26.670 Euro, das Triebwerk mit 100 kW/136 PS ist ab 28.070 Euro zu haben.

Nur 3,9 Liter Verbrauch

Der kleinere der beiden Dieselmotoren beschleunigt die Mittelklasse in Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe in 11,9 Sekunden von null auf 100 km/h. 3,9 Liter (104 Gramm CO2/km) soll der Insignia im Normzyklus verbrauchen. Der 100 kW/136 PS-Diesel ist mit 3,8 Litern (99 Gramm CO2/km) noch etwas sparsamer. In 10,9 Sekunden spurtet die Limousine auf 100 km/h, maximal sind 210 km/h drin, fünf mehr als beim Vorgänger-Aggregat.

Im Zuge des Motorenwechsels rüstet der Insignia auch in Sachen Konnektivität auf: Zum einen lassen sich mit dem neuen Navi 900 Intellilink nun auch iPhone-Funktionen via Apple-Carplay integrieren. Zum anderen ist der Online-Assistent Onstar, der unter anderem für Wlan im Auto sorgt, ab der Ausstattungslinie Edition serienmäßig. Sämtliche OnStar-Dienste können die Kunden die ersten zwölf Monate ab Erstzulassung des Fahrzeugs gratis nutzen. Zum Serviceangebot gehören unter anderem eine automatische Unfallhilfe, der 24-Stunden-Notruf- genauso wie der Diebstahl-Notfallservice. (AG/SP-X)