Opel Insignia OPC: Grenzenlos schnell

Schnellster Serien-Opel aller Zeiten

Opel Insignia OPC: Grenzenlos schnell
Der Opel Insignia OPC erreicht 270 km/h © Opel

Opel hat dem Insignia OPC die elektronische Abregelung entfernt. Damit es unfallfrei in Richtung Höchstgeschwindigkeit geht, ist im Kaufpreis ein Fahrtraining mit Joachim Winkelhock enthalten.

Der schnellste Serien-Opel aller Zeiten kommt noch im April in den Handel. Hierbei handelt es sich um den bekannten Insignia OPC, bei dem die elektronische Abregelung der Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h aufgehoben worden ist. Dadurch kann der "Unlimited" bis zu 270 km/h schnell fahren, und zwar in der Stufenheck-Version mit manuellem Schaltgetriebe. Auf Wunsch gibt es das neue Modell mit der unbegrenzten Beschleunigung auch als Fließheck und als Kombi, jeweils optional auch mit Automatikgetriebe.

In sechs Sekunden auf 100 km/h

Antriebstechnisch bleibt ansonsten alles beim Alten. Der 2,8-Liter-V6-Benziner leistet 239 kW/325 PS und beschleunigt den supersportlichen Mittelklässler je nach Version in 6,0 bis 6,6 Sekunden auf Tempo 100. Der Verbrauch liegt bei 10,6 bis 11,0 Litern. Optisch erkennt man den Allrader unter anderem an dem blauen Brembo-Schriftzug auf den vorderen Bremssätteln und dem neuen Tacho. Die Preisliste startet bei 48.605 Euro. Inklusive ist ein Fahrtraining auf dem Opel-Prüfgelände in Dudenhofen unter Anleitung von Joachim Winkelhock. (mid)

Keine Beiträge vorhanden