7000 Vorbestellungen für Opel Astra GTC

Glänzende Fahrdynamik versprochen

Der Opel Astra GTC kommt bei den Kunden an. © Opel

Der neue Opel Astra GTC ist noch gar nicht auf dem Markt, doch für das sportliche Coupé liegen bereits 7000 Vorbestellungen vor. Für den Dreitürer sind fünf Motoren im Angebot.

Mit dem neuen Astra GTC scheint Opel auf das richtige Pferd zu setzen. Schon vor seiner offiziellen Premiere auf der IAA im September sind bei den Rüsselsheimern nach eigener Angabe rund 7.000 Vorbestellungen für den sportlichen Kompaktklässler eingegangen. Viel Wert legen die Verantwortlichen der GM-Tochter darauf, dass es sich bei dem Dreitürer für den fünf Motoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 74 kW/100 PS und 132 kW/180 PS zur Verfügung stehen, nicht um einen reinen Coupé-Ableger seines fünftürigen Modellbruders, sondern um eine weitgehende Neuentwicklung handelt.

Klassenbeste Fahrdynamik

Konstruktionstechnisch liegt der Schwerpunkt beim Opel Astra GTC auf dem Fahrwerk, das dem Auto nach den Worten der Entwickler einen eigenständigen Charakter und "klassenbeste Fahrdynamik" verleihen soll: "Gegenüber Fünftürer und Sports Tourer haben wir eine nochmals exaktere Rückmeldung von Lenkung und Dämpfern angestrebt, ohne dabei den Komfort und die Alltagstauglichkeit aus den Augen zu verlieren", sagt Fahrwerks-Chefentwickler Michael Harder.

Erreicht werden soll dies vor allem durch die aus dem Insignia OPC adaptierte serienmäßige "HiPerStrut"-Vorderachse, die aufwändig konstruierte Hochleistung-Federbeine verwendet. Im Zusammenspiel mit der aus den anderen Astra-Modellen bekannten Verbundlenkerhinterachse nebst Wattgestänge sollen auf diese Weise Querkräfte wirkungsvoller absorbiert und das Kurvenverhalten verbessert werden.

Das Heck des Opel Astra GTC Opel

Zusammen mit der elektrischen Servolenkung und dem adaptiven Fahrwerk, das sich individuell dem Fahrstil anpasst, soll dies für direktere Lenkansprache und bessere Straßenlage sorgen. "Sportliche Fahrer werden das zusätzliche Dynamik-Potenzial zu schätzen wissen", ist Opel-Ingenieur Harder überzeugt. Vorschusslorbeeren, die das zumindest optisch wohl schneidigste Modell der Astra-Familie nach seinem Messedebüt im Spätsommer bei den ersten Fahrvorstellungen und Kundenprobefahrten bestätigen muss. Die Preisliste beginnt bei 19.900 Euro für den Basisbenziner. (mid)

Bilderschau Opel Astra GTC

Vorheriger ArtikelNeuer Chopper von Harley-Davidson
Nächster ArtikelVerbrecherjagd im Lotus Evora S
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.