Audi und Opel legen im Mai deutlich zu

Deutscher Automarkt im Aufwind

Der Opel Astra kommt auf einen guten Restwert.
Der Opel Astra kommt auf einen guten Restwert. © Opel

Der deutsche Automarkt ist im Mai deutlich gewachsen. Im Vormonat stieg die Zahl der Neuzulassungen nach Zahlen des kraftfahrt-Bundesamtes im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast zwölf Prozent. Stark zulegen konnten vor allem Opel und Audi

Die Autobauer können sich freuen: Der Automarkt in Deutschland ist im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 286.931 Neuzulassungen um 11,9 Prozent gewachsen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Donnerstag mitteilte. Wie die Flensburger Behörde mitteilte stieg im Mai der der Anteil der privaten Zulassungen um 12,9 Prozent an und kommt damit auf einen Anteil von 37,4 Prozent an allen neu zugelassenen Fahrzeugen.

Dabei entfallen von den Neuzulassungen 25,7 Prozent auf Fahrzeuge der Kompaktklasse, dahinter rangiert das Kleinwagensegment (15 Prozent) gefolgt von der Mitteklasse und SUVs mit jeweils rund zwölf Prozent. Die Zahl der Neuzulassungen bei den Sportwagen ging um 2,7 Prozent zurück. Der Anteil der Fahrzeuge mit Benzinmotor stieg im Mai um 16,1 Prozent auf 52,3 Prozent, der bei den Dieselfahrzeugen legte um 8,3 Prozent auf 46,3 Prozent zu.

Astra kommt bei Kunden an

Besonders erfreulich verlief der Mai insbesondere für Audi und Opel. Während die VW-Tochter mit fast 27.000 Neuzulassungen um 27 Prozent zulegte, lag das Plus bei Opel mit 21.254 Fahrzeugen bei fast 26 Prozent. „Es geht weiter aufwärts bei Opel. Ich bin mir sicher, dass unsere neuen Modelle unserem Absatz weiteren Schwung verleihen werden. Zumal der neue Mokka X seit Anfang der Woche in Deutschland bestellbar ist“, sagte Opel-Deutschland-Chef Jürgen Keller . Besonders der neue Opel Astra sorgte für diese positive Mai-Zahlen bei den Rüsselsheimer. Im bisherigen Jahresverlauf wurden vom Astra 26.600 Einheiten abgesetzt. Opel kommt im Mai und im bisheriger Jahresverlauf auf einen Marktanteil von 7,4 Prozent.

Von den reinen Prozentzahlen ausgehend war Jaguar im Mai mit einem Zuwachs von fast 156 Prozent die am stärksten wachsende Marke. Doch dem stehen in Summe „nur“ 842 neu zugelassene Fahrzeuge gegenüber. Volkswagen musste im Mai mit 55.472 Neuzulassungen einen Rückgang von 0,6 Prozent hinnehmen. Mit einem Neuzulassungsanteil von 19,3 Prozent sind die Wolfsburger die in Deutschland am stärksten nachgefragte Marke. (AG/FM)