Opel knackt Millionenmarke

Bereits nach elf Monaten

Der Opel Astra hat schönere Proportionen erhalten.
Der Opel Astra hat schönere Proportionen erhalten. © OPel

Opel hat erstmals seit 2011 die Millionenmarke bereits vor dem Jahresende überschritten. Und auch für 2016 sind die Rüsselsheimer zuversichtlich.

Nach einem erfolgreichen November sieht sich der Autobauer Opel auf dem besten Weg, 2015 im dritten Jahr in Folge Absatz und Marktanteil ausbauen zu können. Von Januar bis November stiegen die Neuwagenzulassungen in Europa um mehr als 38.000 auf 1,02 Millionen Einheiten, wie die Opel Gruppe am Montag nach vorläufigen Zahlen in Rüsselsheim berichtete. Allein im November wurden 9800 Einheiten mehr als im Vorjahresmonat neu zugelassen.

Opel Astra Sports Tourer neuer Hoffnungsträger

Damit sei die Marke von einer Millionen verkaufter Fahrzeuge erstmals seit 2011 wieder bereits nach elf Monaten geknackt worden. Gleichzeitig stieg der Marktanteil im bisherigen Jahresverlauf nach den Angaben auf 5,81 Prozent - nach 5,74 Prozent im Gesamtjahr 2014.

Vertriebschef Peter Christian Küspert ist auch für 2016 zuversichtlich. So lägen für den neuen Astra, der in den meisten europäischen Märkten erst im November im Handel vorgestellt worden sei, bereits mehr als 65.000 Bestellungen vor: «Im kommenden Jahr legen wir mit dem Astra Sports Tourer und weiteren Neuheiten nach.» Der Astra ist neben dem Corsa der wichtigste Verkaufsschlager der Rüsselsheimer.

Auch in den Jahren danach führt Opel die größte Modelloffensive der Unternehmensgeschichte konsequent fort. Von 2016 bis 2020 bringt der Rüsselsheimer Automobilhersteller 29 neue Modelle auf den Markt. Laut Opel-Chef Karl-Thomas Neumann soll zudem im kommenden Jahr die Rückkehr in die Gewinnzone gelingen. (AG/dpa)