OPC-Paket für neuen Opel Astra

Optische Aufwertung des Kompakten

Opel verschärft die Optik des neuen Astra
Opel verschärft die Optik des neuen Astra © Opel

Opel wartet noch ein wenig mit der starken OPC-Variante für den neuen Astra. Zum Überbrücken setzen die Rüsselsheimer beim normalen Serien-Kompakten optische Anreize ein.

OPC-Fans werden sich noch ein Weilchen gedulden müssen, bis vom neuen Opel Astra eine Starkversion kommt. Vorläufig können sich Performance-Jünger jedoch mit dem OPC Line Sport-Paket trösten. Dieses verleiht für 1150 Euro Aufpreis dem kompakten Fünftürer eine dynamischere Optik.
 
Auffälligste Komponente des Pakets ist die Frontschürze, die für einen etwas satteren Stand sorgt. Verantwortlich dafür sind vor allem die in den unteren seitlichen Ecken befindlichen Lufteinlässe mit Lamellengitterverkleidung. Zusätzlich sorgen Seitenschweller in den Flanken sowie die modifizierte Heckschürze mit vertikal angeordneten Zusatz-Rückleuchten für einen insgesamt bulligeren Auftritt.

Mit sechs Metallic- und zwei Brillant-Lackierungen kombinierbar

Kombinierbar ist das OPC-Paket mit sechs Metallic- und zwei Brillant-Lackierungen sowie den Ausstattungs-Niveaus Active, Dynamic oder Innovation.

Den sportlichen Eindruck kann der Kunde noch mit jeweils rund 100 Euro teuren Außenspiegelblenden in Carbon- oder Alu-Optik sowie mit Nebelscheinwerfereinfassungen verstärken. (SP-X)