Nachfolger des Opel Astra Twintop mit Stoffverdeck

Mit verändertem Namen

Nachfolger des Opel Astra Twintop mit Stoffverdeck
Neue Modelle heizen die Hoffnung des Händlerverbandes an © Opel

Einen offenen Astra, der nicht so heißen wird, hat Opel offenbar in der Pipeline. Und auch die Rüsselsheimer entdecken die Eleganz der Textilbedeckung neu.

Das nächste Opel Cabrio in der Kompaktklasse wird nicht Astra heißen. Wie die Zeitschrift „Auto Bild“ meldet, soll der offene Rüsselsheimer 2013 zwar auf dem kompakten Astra basieren, jedoch höher positioniert werden und deshalb einen anderen Namen tragen. Wie das Fahrzeug heißen wird, will man bei Opel noch nicht sagen.

Wechsel der Verdeckung

Im Gegensatz zum Vorgänger Astra TwinTop, der zwischen 2007 und 2010 gebaut wurde, setzt das neue Cabrio auf ein Stoffverdeck, das in geöffnetem Zustand vollständig in einem Kasten verschwindet. Die bestehenden Astra-Modelle sollen dafür bald mit verbesserten Elektroniksystemen wie adaptivem Fahrlicht oder Radartemporegler aufgewertet werden. Den Opel Astra gibt es derzeit in vier Karosserievarianten zu Preisen ab 14.990 Euro. (spx)

Vorheriger ArtikelFord Fiesta: TÜV-Unauffällig
Nächster ArtikelDer Bentley Continental GT auf „Speed“
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden