Opel Ampera beliebtestes Elektroauto in Europa

21 Prozent Marktanteil

Opel bleibt mit dem Ampera Marktführer bei den Elektroautos in Europa. Das mit einem Reichweitenverlängerer ausgestattete Modell kommt auf einen Marktanteil von 21 Prozent.

Der Markt für Elektroautos bleibt hinter den Erwartungen zurück. Nach den ersten zehn Monaten des Jahres wurden in Europa gerade einmal 21.300 Elektroautos abgesetzt. Davon entfielen allein rund 4500 Fahrzeuge auf den Opel Ampera. Er bleibt mit einem Marktanteil von gut 21 Prozent Marktführer bei der Elektromobilität, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. In Deutschland konnte der Ampera bis zum November 813 Käufer finden, darunter befinden sich nach Zahlen des Kraft-Bundesamtes (KBA) 85 Prozent gewerbliche Halter.

"Der Ampera ist weiterhin die Nummer eins im Segment der Elektro-Pkw in Europa", sagte Opel-Vertriebsvorstand Alfred E. Rieck. "Wenn man bedenkt, dass die Nachfrage nach Elektroautos sehr viel geringer ausfällt, als Analysten und Automobilhersteller das ursprünglich angenommen hatten, sind wir sehr stolz, unsere Führungsrolle am Markt behaupten zu können."

Ampera besonders in Niederlanden beliebt

Besonders beliebt ist der Opel Ampera in den Niederlanden, wo er auf einen Marktanteil von 66 Prozent kommt. Und auch auf dem Heimatmarkt ist der Ampera mit 28 Prozent der eindeutige Segmentführer wie übrigens auch in Belgien (22 Prozent) und der Schweiz (31 Prozent).

Wie gering die Nachfrage nach Elektroautos in Deutschland ist, in dem es bislang keine Kaufprämien gibt, belegt der Umstand, dass hier von 1000 verkauften Autos nur eines ein Elektroauto ist. Im Nachbarland Österreich sind es drei und in Frankreich fünf und in den Niederlanden sogar acht. "Unter diesen erschwerten Bedingungen wuchs der Ampera-Absatz dennoch mehr als doppelt so stark wie der europäische Gesamtmarkt für Elektrofahrzeuge", teilte Opel mit. Die Bundesregierung plant bis zum Jahr 2020 trotz der geringen Nachfrage weiter mit einer Million Elektroautos auf den deutschen Straßen, lehnt Kaufprämien aber nach wie vor ab.

Der Opel Ampera, Auto des Jahres 2012, bietet eine rein elektrische Reichweite je nach Fahrweise von 40 bis 80 Kilometer. Sind die Batterien des 150 PS starken Elektromotors leer, übernimmt eine 1.4 Liter Benziner mit 86 PS die Arbeit und treibt einen Generator als Stromversorgung an. Dieser Reichweiten-Verlängerer sorgt dann für eine Fahrtstrecke von mehr als 500 Kilometern. (AG/FM)