Opel Adam erhält effizienten Dreizylinder

Zwei Leistungsstufen

Die Seitenlinie des Opel Adam.
Der Opel Adam erhält neue Dreizylindermotoren. © Opel

Der Kleinwagen Opel Adam erhält zwei neue Benzindirekteinspritzer. Die effizienten Aggregate weisen eine Leistung von 90 beziehungsweise 115 PS auf. Vorgestellt werden sie auf dem Autosalon Genf.

Opel stattet seinen Kleinwagen Adam mit zwei neuen effizienten Dreizylinder-Turbo-Benzindirekteinspritzer-Motoren aus. Daneben bietet der Rüsselsheimer Autobauer den Adam nicht nur mit neuen Farb- und Ausstattungsoptionen an, sondern auch mit einem neu entwickelten manuellen Sechsganggetriebe, wie der Hersteller am Montag mitteilte.

Entwickelt wurde der 1.0 ECOTEC Direct Injection Turbo im Internationalen Technischen Entwicklungszentrum in Rüsselsheim; angeboten wird er dabei mit 90 PS und mit115 PS. Die beiden Aggregate verfügen über ein maximales Drehmoment von 166 Newtonmeter, das bereits ab 1800 Touren anbietet. Der neue Dreizylinder hat dabei bei gleicher Drehzahl fast 30 Prozent mehr Durchzugskraft zu bieten als der 1,6-Liter-Saugmotor. Der 115 PS starke Turbo hält das Drehzahlniveau übrigens bis 4700 Touren.

Neuer Motor im Adam verbraucht nur 4,3 Liter

Der neue Motor soll sich nach Herstellerangaben durch eine gute Laufkultur und ein geringer Geräusch- und Vibrationsverhalten auszeichnen. Die 90-PS-Variante im Opel Adam kommt dabei gerade einmal auf einen Verbrauch von 4,3 Litern auf 100 Kilometer. Das entspricht einer CO2-Emission von 99 Gramm pro Kilometer. Bestellbar sein wird der neue Motor ab dem späten Frühjahr.

Der neue Dreizylinder-Motor von Opel
Der neue Dreizylinder im Opel Adam Opel

„Wir haben nicht nur Verbrauch und Emissionen reduzieren können, sondern wollten auch zeigen, dass ein Dreizylinder mindestens ebenso viel Laufkultur an den Tag legen kann wie Triebwerke mit vier und mehr Zylindern“, sagte Matthias Alt, leitender Ingenieur für kleine Benzinmotoren bei Opel.

Zu den guten Verbrauchswerten im Opel Adam trägt neben dem neuen Motor auch das neu konstruierte Sechsgang-Schaltgetriebe bei. Mit seinem kompakten Design ist es um 30 Prozent leichter als die Vorgängereinheit. Ab dem Frühjahr können die Kunden des Adam zudem auch unter mehr Zweifarblackierungen und neuen Ausstattungsoptionen wählen. Dazu gehören neben neuen Sitzpolster-Designs auch ein neuer Dachhimmel und neue Farben für die Grillspange. (AG/FM)