ADAC Opel e-Rally Cup kurz vor Debütsaison

ADAC Opel e-Rally Cup kurz vor Debütsaison
Die erste Fahrzeuge für den ADAC Opel e-Rally Cup sind ausgeliefert worden. © Opel

Der ADAC Opel e-Rally Cup steht vor seiner Debütsaison. Nun sind bereits die ersten zehn Fahrzeuge an die Kundenteams ausgeliefert worden.

Nachdem es eigentlich schon zum Saisonstart bei der ADAC Actronics Rallye Sulingen (7./8. Mai) kommen sollte, geht nun am 11./12. Juni bei der Rallye Sternwerder Berg los. Vorausgesetzt, die Corona Pandemie macht den Organisatoren nicht wieder einen Strich durch die Rechnung.


Die Voraussetzungen für den Saisonauftakt sind auf jeden Fall gelegt: in Dudenhofen wurden jetzt die ersten zehn E-Corsa an die Teams ausgeliefert worden. Bei der Fahrzeugauslieferung auf dem Opel-Testgelände konnte die Teams neben Rennlegende Volker Strycek Platz nehmen und einen Eindruck vom 136 PS starken Stromer bekommen.

Testveranstaltung vor Saisondebüt geplant

Insgesamt nehmen Teams aus sechs Nationen am ADAC Opel e-Rally Cup teil. Bevor es jedoch ins Rennen geht, gibt es zuvor noch eine Testveranstaltung. Dabei können sich die Teams mit Fahrzeug und Ladeinfrastruktur und der Hochvolt-Technologie vertraut machen.
„Die Fahrzeugauslieferung war ein wichtiger Schritt für uns, die Teams und das Projekt“, sagt Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott. „Es ist ein klares Signal, dass es nun endlich bald losgeht. Die Vorfreude und Spannung auf den Saisonstart waren bei allen zu spüren. Die übrigen Fahrzeuge werden nun sukzessive ausgeliefert.“ Am Opel e-Rally Cup nehmen Mannschaften aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Belgien, Großbritannien und den Niederlanden teil.

Für den ADAC Opel e-Rally Cup war ursprünglich acht Veranstaltungen vorgesehen. Die Hälfte davon findet im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) stattt. Hinzu kommen drei Wettbewerbe bei Rallye-70-Events, nationalen Ein-Tages-Veranstaltungen über eine Distanz von 70 Wertungsprüfungs-Kilometer. Ein Highlight erwartet die Opel-Teams am letzten August-Wochenende: Dann können sie sich bei der traditionsreichen Barum-Rally rund ums tschechische Zlín vor internationalem Publikum präsentieren.

Keine Beiträge vorhanden