Markt für Oldtimer boomt weiter

Markt für Oldtimer boomt weiter
Lancia-Oldtimer © Foto: Werk

Die Nachfrage nach Oldtimern ist in Europa wie in den USA ungebrochen. Einige besonders begehrte Modelle ragen dabei durch ihre exorbitanten Wertsteigerungen heraus.

Die Oldtimer-Branche in Europa hat nach einer Studie im vergangenen Jahr knapp 17 Milliarden Euro umgesetzt. Europaweit seien 1,53 Millionen Oldtimer zugelassen, sagte Peter Spieth, Leiter des Mercedes-Benz-Classic-Centers, am Montagabend unter Berufung auf eine Untersuchung des Bundesverbandes Deutscher Motorveteranen-Clubs (Deuvet) in Fellbach bei Stuttgart. Laut Spieth haben besonders begehrte Modelle seit 1998 den DAX in der Wertentwicklung weit überflügelt.Nach seinen Angaben kommen zu den europäischen Branchenzahlen noch etwa 19 Milliarden Euro Umsatz auf dem weltgrößten Oldtimer-Markt USA hinzu.

Lukrative Geldanlage

In Deutschland gibt es laut Deuvet rund 290.000 Pkw, die älter als 30 Jahre sind und damit als Oldtimer gelten. Die begehrtesten auf dem Markt verfügbaren Klassiker von Mercedes-Benz hätten in den vergangenen zehn Jahren über 150 Prozent Wertzuwachs erzielt, sagte Spieth. Der 300 Sl und der 300 Roadster seien 151 Prozent im Wert gestiegen. Der Deutsche-Aktien-Index habe sich in Vergleichszeitraum nur um rund 32 Prozent verbessert, sagte Spieth. Ein 300 Sl- Flügeltürer, der Anfang der 50er Jahre als Neuwagen umgerechnet rund 16.000 Euro kostete, werde in Topzustand in diesem Jahr bei rund 515.000 Euro gehandelt.

Die Modelle der Stuttgarter Automarke zählen in der Branche neben Ferrari, Bentley und Rolls Royce zu den begehrtesten Fahrzeugen. Aber auch Rennfahrzeuge von Porsche gelten bei Sammlern als attraktive Wertanlage. So wurde vor wenigen Tagen bei einer Auktion in Florida ein Porsche 935 IMSA für 680.000 Dollar (511.000 Euro) versteigert. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden