Nissan Qashqai N-Motion: Sparen mit dem Sondermodell

Preisvorteil von 1500 Euro

Neues Sondermodell: der Nissan Qashqai N-Motion. © Nissan

Den Nissan Qashqai gibt es nun als Sondermodell N-Motion. Für die Kunden des japanischen Autobauers bedeutet dies einen Preisvorteil von 1500 Euro.

Nachdem die Japaner ihren SUV erst vor wenigen Monaten technisch aufgewertet haben, bietet das Sondermodell noch einige weitere optische Feinheiten und diverse Extras.
Die Optik des Nissan Qashqai N-Motion werten unter anderem Voll-LED-Scheinwerfer, silberne Unterfahrschutzblenden und ein Panorama-Glasdach auf. Daneben gibt es noch silberne Außenspiegelkappen, schwarze 19-Zoll-Räder und ein in fünf Farben wählbaren Metallic-Lack auf.


Orangefarbene Elemente im Innenraum

Im Innenraum finden sich als Besonderheit orangefarbene Elemente in den Textilsitzbezügen und den Fußmatten. Das Sondermodell basiert auf der gehobenen Ausstattung N-Connecta. Entsprechend sind Annehmlichkeiten wie Zwei-Zonen-Klimaautomatik oder Licht- und Regensensor an Bord.

Zum Ausstattungsumfang gehört außerdem ein Infotainmentsystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Sprachsteuerung und Smartphone-Integration. Das System ermöglicht dem Fahrer zudem ein einfaches Internet-Update für Karten und Software und verfügt über Apple CarPlay und Android Auto. Nissan verspricht zugleich eine verbesserte Spracherkennung. Über die neue Smartphone-App „Door to Door Navigation“ können zusätzliche Funktionen wie beispielsweise „Find My Car“ freigeschaltet werden.

Schließlich gibt es ein Kamerasystem mit 360-Grad-Perspektive, Kollisionsverhinderer und Totwinkel-Assistent. Kombinierbar ist der N-Motion mit allen Antriebsvarianten des Qashqai. Das Leistungsspektrum der beiden im Angebot befindlichen Benzin- und Dieselmotoren reicht von 115 PS bis 160 PS. Das günstigste Sondermodell des Qashqai N-Motion ist der 30.720 Euro teure 1.3 L DIG-T. Er ist mit 140 PS motorisiert. (AG/SP-X)