Nissan Qashqai als Sondermodell N-Way

Der Nissan Qashqai N-Way. © Nissan

Den Juke und Micra gibt es bereits als Sondermodell N-Way. Nun schicken die Japaner auch das Kompakt-SUV Qashqai mit mehr Ausstattung und einem Preisvorteil an den Start.

Abhängig von der Motorisierung liegen die Preise für den Nissan Qashqai. zwischen 27.215 und 34.815 Euro. Den Preisvorteil beziffert der japanische Hersteller immerhin mit 1140 Euro.


Basis für den N-Way ist die mittlere Ausstattung Acenta, die ab 25.715 Euro zu haben ist. Sie wartet unter anderem mit einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Fahrassistenz-Paket sowie Parkpiepser vorne und hinten auf. Daneben gehört zum Ausstattungsumfang ein autonomer Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung, ein Spurhalte- und ein Fernlicht-Assistent und eine Verkehrszeichenerkennung.

Zwei Benziner im Angebot

Zusätzliche Extras der N-Way-Version sind Navigationssystem, Panorama-Glasdach, Dachreling, Sitzheizung vorne, beheizbare Frontscheibe und 18 statt 17 Zoll große Leichtmetallräder.

Bei den Motoren stehen zwei 1,3-Liter-Benziner mit 140 PS und 160 PS zur Wahl, die Diesel 1.5 dCi und 1.7 dCi leisten 115 PS beziehungsweise 150 PS. Für die Topmotorisierung des Benziners und den kleineren Selbstzünder gibt es alternativ zum Sechsgang-Schaltgetriebe ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Der 1.7 dCi ist als 4×4-Variante auch mit Xtronic-Automatikgetriebe erhältlich.

Den Quashqai bietet Nissan in zweiter Generation an. Die aktuelle Version wird seit 2013 gebaut. 2017 gab es ein umfangreiches Facelift, Ende 2018 wurden zudem neue Motoren und ein moderneres Infotainmentsystem eingeführt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein