Nissan Micra: Das Eckige wird zum Runden

Deutliche Verbesserungen ab 2007

Nissan Micra: Das Eckige wird zum Runden
Der Nissan Micra der aktuellen Generation beginnt bei 10.750 Euro. © Nissan

Der Nissan Micra hat in seinen 28 Jahren Marktzugehörigkeit mehr als eine Metamorphose mitgemacht. Besonders die neueren Modelle verdeutlichen den Wandel.

Es gab Zeiten, in denen ein Auto gar nicht rund genug sein konnte. Schön abzulesen war der Trend zu immer weniger Kanten am Nissan Micra. Kam die erste Generation des japanischen Kleinwagens noch als kastenförmiges Auto um die Ecke, bekam das Modell ab 2003 äußerst rundliche Proportionen. Auch beim Thema Pannenanfälligkeit machte der Micra einen Wandel durch. Sortierte der ADAC ihn anfangs noch «im hinteren Drittel» seiner Pannenstatistik ein, seien seit 2007 «deutliche Verbesserungen» zu erkennen.

Nissan Micra nur noch mit Ölverlust

Bei den 1,2-Liter-Benzinern bis zum Baujahr 2005 fielen dem ADAC vermehrt defekte Steuerketten auf. Diesel bis 2006 verloren oft Öl. Auch riefen defekte Anlasser bei Exemplaren mit Benzinmotoren (2003 bis 2006) sowie kaputte Lenkungen (2004 bis 2006) die Pannenhelfer auf den Plan. Bei der Hauptuntersuchung sei mittlerweile nur noch Ölverlust an Motor und Getriebe ein vergleichsweise häufiger Mangel.

Der Nissan Micra kam 1983 auf den Markt. Zehn Jahre vergingen bis zur Neuauflage. Auch diese wurde zehn Jahre lang angeboten, bevor ab 2003 der bis dato rundeste Micra aufgelegt wurde. Das aktuelle Modell von 2010 ist wieder etwas kantiger geworden und wird ausschließlich als Fünftürer angeboten. In der Vergangenheit stand der Micra auch als Dreitürer und Cabrio-Coupé C+C in den Showrooms der Händler.

Neuer Nissan Micra mit Dreizylinder

Im Micra kommen ausschließlich Reihen-Vierzylinder zum Einsatz - mit Ausnahme der aktuellen Generation, die ein Dreizylinder antreibt. Seit Einführung der dritten Auflage ab 2003 leisten die Benziner je nach Baujahr zwischen 48 kW/65 PS und 81 kW/110 PS. Bei den Dieselmotoren umfasst die Spanne 48 kW/65 PS bis 63 kW/86 PS.

Während ein aktueller Micra als Neuwagen ab 10.740 Euro zu haben ist, kann für einen drei Jahre alten Wagen ähnlich viel fällig werden: So führt die Schwacke-Liste den Micra C+C 1.4 tekna mit 65 kW/88 PS von 2008 noch mit rund 10.900 Euro. Ein Diesel aus dem gleichen Jahr und mit ähnlicher Ausstattung, etwa der Micra 1.5 dCi tekna mit 63 kW/86 PS, kostet demnach rund 8500 Euro. Wer zur fünftürigen Limousine greift, muss zum Beispiel für den Micra 1.6 160SR mit 81 kW/110 PS von 2005 gut 7150 Euro anlegen. (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden