Nissan Leaf erstarkt zum Elektro-Boliden

Neue Topvariante für den Leaf. Foto: Nissan
Nissan pept den Leaf auf. © Nissan

Nissan bietet das Elektroauto Leaf ab Sommer in einer neuen Variante mit größerer Batterie an. Das Angebot ist allerdings imitiert.

Beim Sondermodell „3.Zero e+ Limited Edition“ wächst der Akku von regulär 40 kWh auf 62 kWh, wodurch die Reichweite um rund 100 Kilometer auf 385 Kilometer (WLTP) steigt.

Zusätzlich erstarkt der E-Motor, der nun 160 kW/217 PS statt 110 kW/150 PS leistet. Der Preis für die europaweit auf 5000 Einheiten limitierte Top-Variante des Leaf liegt bei 46.500 Euro. Damit liegt diese Version preislich auf der Höhe eines 370Z.

Einstiegsvariante des Nissan Leaf entfällt

Neben dem optionalen Reichweiten-Plus gibt es zum neuen Modelljahr im Mai weitere Änderungen. So fällt die bisherige Einstiegsvariante für knapp 32.000 Euro aus dem Programm, die Preisliste startet nun mit einem besser ausgestatteten Modell bei 36.800 Euro.

Unter anderem sind nun immer Navigationssystem, Leichtmetallfelgen und Tempomat an Bord. Neu im Programm ist zudem das Sondermodell „3.Zero“ mit Infotainment-System und zusätzlichen Konnektivitätsdiensten für 40.300 Euro. (AG/SP-X)