Nissan bringt Juke-R in Kleinserie

Streng limitierte Auflage

Der Nissan Juke-R geht in einer Kleinserie an den Start
Der Nissan Juke-R geht in einer Kleinserie an den Start © Nissan

Eigentlich sollte der Nissan Juke-R ein Einzelstück bleiben. Doch die Resonanz auf den hochgezüchteten Baby-Crossover ließ die Verantwortlichen umdenken.

Nissan wird ab dem Spätsommer die ersten drei Modelle des Juke-R ausliefern. Das eigentlich als Einzelstück geplante Baby-Crossover wird der japanische Hersteller nun in einer streng limitierten Kleinserie anbieten.

Nissan Juke-R mit 550 PS am Start

Nach der Präsentation des Prototypen im Januar 2012 in Dubai kamen die Anfragen und sogar drei verbindliche Bestellungen, zwei davon von einem hochrangigen Mitglied der Gesellschaft Dubais, wie Nissan mitteilt.

Der Juke hat den 3,8 Liter- V6-Biturbo mit 550 PS aus dem Supersportwagen GT-R erhalten und schafft den Sprint in den dreistelligen km/h-Bereich innerhalb von 3,7 Sekunden. Mit 20 Zöllern und ausgestellten Radhäusern fällt auch der Auftritt des Super-Jukes standesgemäß aus.

Nissan Juke-R vier wochen bestellbar

Zugleich wird Nissan in den kommenden vier Wochen weitere Aufträge entgegennehmen, ehe die Produktion startet. Interessenten können unter Juke-R@Nissan.co.uk das innovative Crossover-Modell bestellen. Preise nannte der Hersteller nicht. (AG)

Vorheriger ArtikelHyundai i30cw feiert Premiere auf der AMI
Nächster ArtikelImmer mehr Oldtimer unterwegs
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.