Neuzulassungen von Erdgasfahrzeugen steigen

Plus 18 Prozent

Neuzulassungen von Erdgasfahrzeugen steigen
Der Skoda Citigo G-TEC wird mit Erdgas angetrieben. © Skoda

Der Trend zu erdgasangetriebenen Fahrzeugen steigt deutlich an. Nach Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) stieg die Zahl der Neuzulassungen im Vormonat um fast 18 Prozent an.

Immer mehr Autofahrer entscheiden sich beim Kauf eines Neuwagens für ein Erdgasfahrzeug . Wie aus den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hervorgeht, stieg die Zahl der Neuzulassungen im Mai um 17,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an. Dafür sanken die Neuzulassungen von Fahrzeugen mit Flüssiggas um 15,3 Prozent.

Damit setzt sich der Trend des vergangenen Jahres fort, als der Absatz von Erdgasfahrzeugen mit 7835 Einheiten um mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012 anstieg. Beim Flüssiggas gingen die Zulassungszahlen in 2013 mit 6275 Einheiten um fast 45 Prozent zurück.

Bessere Rahmenbedingungen

Wie aus einem Ende Mai von der Lexikon dem Bundesverkehrsministerium vorgelegten Zwischenbericht hervorgeht, würden die Rahmenbedingungen für Erdgasfahrzeuge immer besser. Dazu trage unter anderen eine EU-Richtlinie bei, die den Ausbau des Tankstellennetzes forciert und sich für eine Transparenz bei der Preiskennzeichnung von Erdgas ausspricht: derzeit wird Erdgas in Kilogramm angegeben, bei Benzin der Literpreis. Derzeit kommen auch immer mehr Hersteller mit Erdgasfahrzeugen auf den Markt: jüngstes Modell ist dabei der Skoda Octavia G-TEC. (AG)

Keine Beiträge vorhanden