Weltpremiere des Chevrolet Orlando

Autosalon Paris

Weltpremiere des Chevrolet Orlando
Feiert seine Weltpremiere in Paris: Der Chevrolet Orlando © Chevrolet

Chevrolet wird auf dem Autosalon in Paris erstmals den Orlando präsentieren. Der Familien-Van bietet sieben Personen Platz und wird Anfang 2011 auf den Markt kommen.

Die GM-Tochter Chevrolet feiert auf dem Autosalon in Paris ab Ende September die Weltpremiere des Orlando. Mit dem siebensitzigen Familien-Van steigt Chevrolet in das Segment der sogenannten Multi Purpose Vehicles (MPV´s) ein.

Familien-Van mit sieben Sitzen

Wie der Hersteller am Mittwoch mitteilte, bietet der Orlando neben sieben Sitzen vor allem einen flexiblen Innenraum mit einer Vielzahl von Ablagemöglichkeiten. Statt dem in diesem Segment üblichen Van-Design setzt die GM-Tochter beim Orlando auf eine niedrige Dachlinie und damit auf einen dynamischeren Auftritt. Die niedrige Dachlinie soll übrigens nicht zu Lasten der Passagiere in der zweiten und dritten Sitzreihe gehen.

„Der neue Chevrolet Orlando ist der Startschuss zu einem ehrgeizigen Programm, das sieben Modelleinführungen in den nächsten 15 Monaten vorsieht“, sagte Chevrolet-Europchef Wayne Brannon. Für Brannon spielt der Orlando eine Schlüsselrolle auf dem Weg zu steigenden Absatzzahlen der Marke. „Ich glaube, dass Chevrolet dank dem Orlando Neukunden gewinnen wird.“

Das Heck des Chevrolet Orlando
Das Heck des Orlando Chevrolet

Der Orlando basiert auf dem Chevrolet Cruze und wird mit drei effizienten Motoren angeboten:. Einem Benzinmotor mit 1,8-Liter und 141 PS sowie zwei 2,0-Liter-Dieselmotoren mit 131 bzw. 163 PS. Der Orlando wird in drei Ausstattungsvarianten angeboten. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelNeuer VW Beetle kommt im Sommer 2011
Nächster ArtikelHonda Jazz kommt als Hybrid
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden