Smart testet mit Elektroantrieb

Der Smart Fortwo © Foto: Werk

Smart sucht neue Wege aus der Krise. Die DaimlerChrysler-Tochter wird ab November in Großbritannien ein Projekt mit einem neuen Antrieb testen.

Die schwächelnde DaimlerChrysler-Tochter Smart testet von Herbst an in Großbritannen Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Ab November werden rund 100 «Smart Fortwo ev» (electric vehicle) eingesetzt, wie das Unternehmen am Montag in Böblingen mitteilte. Im Rahmen eines Pilotprojekts werden die Fahrzeuge ausgewählten Kunden angeboten. Wann es den Elektro-Smart regulär für Kunden in Deutschland geben könnte, sei noch nicht bekannt, sagte ein Sprecher.

Kosten von zwei Cent pro Kilometer

Die Elektromodelle haben den Angaben nach einen Elektromotor mit einer Leistung von 30 kW/41 PS. Die Betriebskosten pro Kilometer liegen bei 0,02 Euro und damit unter denen eines Benzinmodells mit 0,06 Euro Kraftstoffkosten pro Kilometer. Der Elektro-Smart soll eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Bei einem Verbrauch von 12 Kilowattstunden pro 100 Kilometer ergibt sich eine Reichweite von 110 Kilometern. Eine leere Batterie kann über Nacht aufgeladen werden.