Schöne Kombis heißen ST

Seat Exeo erhaält Zuwachs

Der Seat eXeo erhält eine Kombiversion zur Seite gestellt. © Foto: Seat

Seat stellt dem Exeo eine Kombi-Version zur Seite. Die neue Mittelklasse-Baureihe der Spanier basiert auf der vorigen Audi A4-Plattform.

Als ST firmiert der Kombi der neuen Mittelklasse-Baureihe Exeo von Seat. Er wird im Herbst auf dem deutschen Markt zu haben sein. Der Preis dürfte bei rund 24.000 Euro liegen. Die Limousine startet bereits in diesem Frühjahr. Hier liegt der Basispreis bei 21.990 Euro.

Heck mit eigenen Akzenten

Der Exeo basiert auf dem Vorgänger der aktuellen Generation des Konzernbruders Audi A4. Diese Verwandtschaft kann auch der Kombi nicht leugnen. Laut «Auto Motor und Sport» zeigt dies optisch vor auf allem die Seitenpartie. Der Heckbereich wurde von den Spaniern mit eigenen Akzenten gestaltet. Die waagerechten Rückleuchten ragen nach Angaben der Zeitschrift auf der einen Seite bis in die Heckklappe hinein und ziehen sich am anderen Ende weit um die Flanken herum. Ein kräftiger Stoßfänger rahmt die Auspuffanlage mit zwei Endrohren ein.

Wie bei der Limousine stehen auch beim Kombi bei den Motoren drei Benziner und zwei Diesel zur Wahl. Die Bandbreite bei den Benzinern reicht von 75 kW/102 PS bis 147 kW/200 PS, bei den beiden Selbstzündern stehen 105 kW/143 PS oder 125 kW/170 PS zur Verfügung. Alle Aggregate sind nach Euro 5 eingestuft. Der Exeo ST wird in den drei Ausstattungsvarianten angeboten: Reference, Style und Sport, wobei ESP, ABS, eine Klimaanlage sowie sieben Airbags serienmäßig mit an Bord sind. (mid)