Mercedes nennt Preis für SLR Roadster

Mercedes SLR Roadster © Foto: DaimlerChrysler

Mercedes hat den Supersportwagen SLR jetzt auch mit Stoffverdeck im Angebot. Der Roadster ist 60.000 Euro teurer als das Coupé.

Mercedes bietet den SLR jetzt auch als Roadster an. Der Supersportwagen aus der Kooperation mit Formel-1-Partner McLaren bekommt dafür ein klassisches Stoffverdeck, das speziell für das Fahren mit hohen Geschwindigkeiten entwickelt wurde. Das teilte der Stuttgarter Autohersteller in Königstein (Hessen) mit. Die Preise für den ab Herbst lieferbaren Zweisitzer beginnen bei 493.850 Euro und liegen damit knapp 60.000 Euro über dem Coupé, das für 435.000 Euro verkauft wird.

Stoffverdeck mit Alu-Platte

Das nach dem manuellen Entriegeln automatisch versenkbare Verdeck besteht nach Angaben des Herstellers aus einer Stoffkonstruktion, in die vorn eine Aluminiumplatte eingearbeitet wurde. Es faltet sich in weniger als zehn Sekunden hinter die beiden neuen Überrollbügel. Sie sollen neben dem verstärkten Rahmen der Frontscheibe die Sicherheit erhöhen. Das Kofferraumvolumen verringert sich gegenüber dem Coupé durch den Verdeckkasten um 68 Liter und fasst künftig 204 Liter.

Angetrieben wird der SLR Roadster von einem 5,5 Liter großen V8-Motor, der mit Hilfe eines Kompressors auf 460 kW/626 PS kommt und 780 Newtonmeter auf die Straße bringt. Damit beschleunigt der Wagen in 3,8 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 332 km/h. Den Verbrauch gibt Mercedes mit 14,5 Litern an, was einem CO2-Ausstoß von 344 Gramm pro Kilometer entspricht. Nachdem bereits beim geschlossenen Modell eine «Edition 722» mit 460 kW/650 PS und 820 Newtonmeter aufgelegt wurde, gilt in Unternehmenskreisen im Zuge der nächsten Modellpflege auch eine entsprechende Version des Roadsters als denkbar. (dpa)