Mazda CX-7 kommt im Herbst

Mazda CX-7 © Foto: Werk

Mazda bringt den für Europa überarbeiteten CX-7 ab Oktober auch auf den deutschen Markt. Das Sport-SUV wird in zwei Ausstattungsvarianten offeriert.

Mazda führt sein Crossover-Modell CX-7 ab Oktober auch in Deutschland ein. Für den europäischen Markt und Geschmack wurde der SUV zuvor noch einmal gründlich überarbeitet. Verbesserungen an Fahrwerk, Lenkung, Bremsen, Geräuschniveau (Antriebsstrang, Fahrbahn, Wind) sowie bei der Verarbeitungsqualität sollen das sportliche Modell auch auf dem alten Kontinent zu einem Erfolg werden lassen. Als Motorisierung offeriert Mazda im CX-7 einen 2,3-Liter-Turbo-Benziner, der seine Leistung von 191 kW/260 PS an alle vier Räder verteilt. Das maximale Drehmoment des Motors liegt bei 380 Newtonmeter an. Ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe ist Serie.

Mazda hat für das Sport-SUV in Deutschland zwei Ausstattunglinien aufgelegt. Die Einstiegsversion «Energy» startet preislich bei 31.800 Euro. Hier sind aber bereits zahlreiche Ausstattungsdetails wie Klimaautomatik oder eine Geschwindigkeitsregelanlage inklusive. In der teureren «Expression»-Linie (ab 35.400 Euro) kommt noch unter anderem ein Soundsystem, ein Regensensor sowie ein Keyless-Go-System dazu.

In Nordamerika und Japan hat der japanische Autohersteller nach eigenen Angaben bislang 46.000 Einheiten des CX-7 abgesetzt. (AG)