BMW bringt überarbeiteten X3

Der neue BMW X3 © Foto: Werk

BMW kommt im Herbst mit einem überarbeiteten X3. Bei dem Geländewagen sind die Neuerungen von außen kaum sichtbar.

BMW bringt am 23. September den überarbeiteten X3 zu den Händlern. Der äußerlich nur wenig veränderte Geländewagen startet dann zu Preisen ab 33 500 Euro, teilt der Autohersteller in München mit. Wesentliche Neuerungen stecken unter dem Blech: So gibt es neben neuen Diesel- und Benzinmotoren auch eine weiterentwickelte Antriebs- und Sicherheitstechnik.

Neuer Sechszylinder-Turbodiesel

Neu in der Motorenliste steht ein Reihensechszylinder-Turbodiesel mit 3,0 Liter Hubraum und 210 kW/286 PS. Daneben stehen weitere Turbodiesel mit 2,0 und 3,0 Liter Hubraum (110 kW/150 PS und 160 kW/218 PS) sowie Benziner mit 2,0, 2,5 und 3,0 Litern (110 kW/150 PS, 160 kW/218 PS und 200 kW/272 PS) zur Auswahl.

Die Antriebskraft wird jeweils mit Hilfe des xDrive-Allradantriebs übertragen. Im Vergleich zum aktuellen X3-Modell sei die Regelung der Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse verbessert worden, so Broede. Sie soll nun noch schneller erfolgen. Weitere Änderungen betreffen den Angaben zufolge die Vernetzung des Antriebssystems mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm (DSC) und der Motorsteuerung.

Auf Kundenkritik reagiert

Die Design-Retuschen am X3 fielen behutsam aus. Am auffälligsten sind sie an den Schürzen und Schwellern auszumachen. Diese bestehen nun nicht mehr nur aus schwarzem Kunststoff, sondern sind bis auf einen schmalen Rand vollständig in Wagenfarbe lackiert. Damit reagiert BMW laut Broede auf Kritik der Kunden, die sich an den unlackierten Plastikflächen gestört hatten.