Sondermodell der BMW R 1200 GS

Neue Lackierung

BMW hat ein Sondermodell seines Bestsellers R 1200 GS aufgelegt: Die Münchner bieten die Reise-Enduro unter anderem mit einer neuen Lackierung und Kreuzspeichenrädern an.

Ein Sondermodell der Reiseenduro R 1200 GS legt BMW jetzt anlässlich der mittlerweile 15-jährigen Tradition der GS-Baureihe mit dem Vierventil-Boxermotor auf. Ab Mitte Juni kommt das Reisemotorrad in den Handel. Mit einem Preis von 12.850 Euro ist sie 350 Euro teurer als die Serienversion, ist dafür aber in Alpinweiß lackiert, hat schwarz lackierte Kreuzspeichenräder und besitzt zusätzlich eine Kotflügelverlängerung vorn, einen schwarz eingefärbten Spoiler für den Ölkühler, ein getöntes Windschild sowie eine zweifarbige, verstellbare Sitzbank in Grau/Schwarz. Angetrieben wird das Sondermodell wie das Serienmodell von dem 77 kW/105 PS starken Zweizylinder-Boxermotor.

Verschiedene Sitzhöhen

Bei der Sitzhöhe kann zwischen 87 Zentimetern und 89 Zentimetern gewählt werden. Wem das zu hoch ist, muss auf das Sonderzubehör zurückgreifen. Hier werden eine niedrigere, uni-schwarze Sitzbank mit 82 Zentimetern Sitzhöhe ohne Aufpreis sowie eine 125 Euro teure Fahrwerkstieferlegung mit einer daraus resultierenden Sitzhöhe von lediglich noch 79 Zentimetern angeboten. (mid)