Neues Bluethooth-Headset fürs Motorrad

Headset für Motorradfahrer © Foto: Werk

Die Unterhaltung mit dem Sozius ist für Motorradfahrer ein Problem. Damit die Verständigung einfacher wird, gibt es ein neues Bluetooth-Headset.

Alan Electronics hat speziell für Motorradfahrer ein Bluetooth-Headset mit Windblockade-Mikrofon entwickelt. Das Albrecht-Rider-Headset besteht aus einem Lautsprecher, der per Klettverschluss im Inneren eines Helms angebracht wird, sowie einer Helmhalterung für Mikrofon und Lautsprecher, die zu jedem beliebigen Schutzhelm passen soll. Gespräche können per Sprachbefehl entgegengenommen werden.

Mit Standardhelm kompatibel

Der kabellose Einbausatz für Motorradhelme soll zu jedem Standardhelm kompatibel sein und sich schnell befestigen lassen, ohne Spuren am Motorradhelm zu hinterlassen. Gespräche per Sprachbefehl kann der Biker laut Hersteller bei bis zu 70 km/h bei offenem Helm und bis zu 120 km/h bei geschlossenem Helm annehmen.

Die eingebaute AVA-Technik soll automatisch die Lautstärke regeln und damit auch bei hohen Geschwindigkeiten einen guten Empfang gewährleisten. Für die verschiedenen Helmarten wie Integral und Jet- bzw. Klapphelm werden unterschiedlich große Schaumstoff-Pads zum Schutz des Mikrofons mitgeliefert.

Sieben Stunden Laufzeit

Die Gesprächsbereitschaft des spritzwassergeschützten Motorrad-Headsets liegt mit einer Akkuladung bei üblichen sieben Stunden, im Stand-by verharrt das Headset laut Hersteller sieben Tage. Die Ladedauer des Akkus soll 3 Stunden betragen.

Für die Nutzung mit einem Bluetooth-fähigen Handy oder einem Mobiltelefon ohne Bluetooth-Unterstützung wird der optionale Adapter Albrecht BPA 100 benötigt. Das Headset soll ab sofort erhältlich sein und kostet 149 Euro.