BMW baut 500.000stes Motorrad der GS-Baureihe

Jubiläum im Werk Berlin

BMW baut 500.000stes Motorrad der GS-Baureihe
Marc Sielemann (l.) und Stephan Schaller mit der R 1200 GS. © BMW

Die BMW R 1200 GS ist der Bestseller des bayerischen Motorradherstellers. Nun lief die 500.000ste Maschine der GS-Baureihe im Werk Berlin vom Band.

Die BMW R 1200 GS ist die meisterverkaufte Reise-Enduro der Welt. Nun lief im BMW-Motorradwerk in Berlin das 500.000ste Bike der GS-Modellreihe mit Boxermotor vom Band – es war eine R 1200 GS. In dem Produktionsstandort in Berlin werden seit 1969 Motorräder gefertigt, seit 1980 werden in der Hauptstadt auch GS-Modelle mit Boxertriebwerk produziert.

Aktuele R 1200 GS hat 125 PS

Das erste GS-Modell war die 1980 auf den Markt gekommene R 80 G/S, die sowohl für die Straße als auch für den Einsatz im Gelände konzipiert war. Während die R 80 damals über 798 Kubikzentimetern Hubraum und 50 PS Leistung verfügte, sind es bei der aktuellen R 1200 GS 125 PS, die aus 1170 ccm Hubraum kommen. „Mit der einzigartigen Kombination aus Straßen-, Gelände- und Alltagstauglichkeit schuf BMW Motorrad mit der R 80 G/S die neue Motorradgattung der Reiseenduros. Die GS mit Boxermotor wurde zum Synonym für dieses Segment“, sagte BMW-Motorradchef Stephan Schaller.

„Für uns als Werk ist es ein Privileg, die Erfolgsgeschichte der legendären GS mit Boxermotor kontinuierlich weiterzuschreiben. Mit dem präzisionsgekühlten Antrieb erreichte sie im vergangenen Jahr eine neue Evolutionsstufe. Die Fertigung einer halben Million Exemplare unterstreicht, dass die Boxer-GS mehr denn je ein Eckpfeiler unserer Motorradproduktion ist“, so Marc Sielemann, der Leiter des Werkes in Berlin. (AG/FM)

Vorheriger Artikel200.000 Bestellungen für Opel Mokka
Nächster ArtikelCitroen DS3 Red Edition: Rot in den Frühling
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden