Mitsubishi Colt als solider Klassiker

Unanfälliger Motor

Mitsubishi Colt als solider Klassiker
Der Mitsubishi Colt gilt als recht zuverlässig © Mitsubishi

Beim Kauf eines gebrauchten Mitsubishi Colt kann eigentlich nichts falsch gemacht werden. Allerdings können beim an sich zuverlässigen Kompakten trotzdem kleine Defekte auftreten.

Marktstart 1962 - allein wegen seines Alters kann der Mitsubishi Colt als Klassiker gelten. Allerdings trugen seinen Namen anfangs Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zur Oberklasselimousine. Ab 1978 bot der japanische Hersteller dann nur noch einen Kompaktwagen mit dem Colt-Schriftzug an. Vor allem wegen des unanfälligen Motors gilt das Auto als zuverlässig.

In sechster Generation am Start

In der ADAC-Pannenstatistik landete der Colt in den vergangen Jahren immer wieder auf vorderen Plätzen. Fahrzeuge aus den Modelljahren ab 2002 fielen dennoch mit einigen Macken auf - etwa mit häufigen Batterieproblemen. Bei Autos von 2005 gab es zudem häufig Defekte am elektronischen Gaspedal, bei einigen Benzinern war das Motormanagement gestört. Wegfahrsperren und Scheinwerfer machten beim Baujahr 2007 Probleme.

Mittlerweile wird der Colt hierzulande in sechster Generation angeboten. Das aktuelle Modell wurde 2004 präsentiert. Zwei Jahre später kam das Klappdach-Cabrio CZC hinzu. Zuletzt gab es 2008 eine Modellpflege mit optischen Retuschen für den wahlweise als Drei- oder Fünftürer erhältlichen Kleinwagen.

Ab 5000 Euro

Je nach Baujahr und Generation arbeiten im Colt ab 1999 Benziner mit einem Leistungsspektrum zwischen 55 kW/75 PS und 110 kW/150 PS. Die Dieselvarianten beschränken sich auf zwei 1,5-Liter-Aggregate mit 50 kW/68 PS und 70 kW/95 PS. Sie wurden 2008 aus dem Programm genommen - Mitsubishi begründete diesen Schritt mit steigenden Kraftstoffpreisen und der geringen Nachfrage. Stattdessen wird seit 2009 auch ein ClearTec-Sparbenziner (70 kW/95 PS) mit Start-Stopp-Automatik angeboten.

Für einen gebrauchten Benziner aus dem Baujahr 2005 sind rund 5000 Euro fällig. So kostet ein Colt CZ3 1.3 Invite mit 70 kW/95 PS laut Schwacke-Liste etwa 5400 Euro. In der Ausstattungsvariante Inform Edition Gold ist der ansonsten baugleiche Wagen 650 Euro günstiger. Der Selbstzünder Colt CZ3 1.5 DI-D von 2007 mit 50 kW/68 PS wird für rund 6150 Euro gehandelt. Ein Cabrio von 2009, der Colt CZC 1.5 Invite mit 80 kW/109 PS, schlägt mit gut 12.100 Euro zu Buche. Eine gleich alte Turboversion mit 110 kW/150 PS kostet noch 14.650 Euro. (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden