Daimler fertigt fünfte Baureihe in Tuscaloosa

Ab 2015

Daimler fertigt fünfte Baureihe in Tuscaloosa
Die neue M-Klasse wird seit Juli in Tuscaloosa produziert © Mercedes

Daimler erweitert seine Modellpalette in den USA. Ab 2014 soll die C-Klasse in Tuscalossa gefertigt werden, ein Jahr später folgt ein ganz neues Modell.

Daimler investiert in den USA 350 Millionen US-Dollar für die Produktion einer fünften Baureihe. Während das Werk in Tuscaloosa, Alabama, traditionell auf die SUV-Reihen M-, GL- und R-Klasse spezialisiert ist, folgt ab 2014 die C-Klasse für den nordamerikanischen Markt, 2015 dann wird auch ein ganz neues Modell gefertigt. "Dieses neue Modell aus dem Werk Tuscaloosa ist ein wichtiger Baustein unserer Wachstumsstrategie. Es ist eines der zehn zusätzlichen Modelle, die wir allein in den nächsten vier Jahren über alle Segmente hinweg einführen", sagt Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Mercedes schafft 400 neue Arbeitsplätze

Für die Produktion der neuen Baureihe investiert Daimler weitere 350 Millionen US-Dollar und schafft rund 400 zusätzliche Arbeitsplätze am Standort. Bereits vor vier Monaten hatte Daimler nach dem Start der Produktion der neuen M-Klasse angekündigt, mehr als zwei Milliarden US-Dollar zu investieren und 1000 neue Jobs zu schaffen.

Das Werk Tuscaloosa wurde 1995 gegründet und nahm 1997 die Produktion auf. Die Mercedes-Benz M-Klasse wird seitdem am Standort gefertigt, später kamen auch die SUVs der GL- und R- Klasse hinzu. Im Jahr 2010 produzierte das Werk mehr als 125.000 Fahrzeuge und beschäftigte am Jahresende rund 2.800 Mitarbeiter. (AG)

Keine Beiträge vorhanden