Mercedes startet SUV-Offensive mit GLE Coupé

Premiere in Detroit

Mercedes startet SUV-Offensive mit GLE Coupé
Mercedes präsentiert in Detroit das GLE Coupé. © Daimler

Für Mercedes wird 2015 zu einem Jahr der SUVs. So werden die Schwaben gleich vier neue beziehungsweise überarbeitete SUV-Modelle auf den Markt bringen. Auf der Autoshow in Detroit feiert nun das GLE Coupé seine Premiere.

Von Frank Mertens

Er kommt spät, manche meinen zu spät: Doch davon lässt sich Mercedes nicht beirren und startet das neue Jahr mit einer SUV-Offensive. So bringen die Schwaben in diesem Sommer gleich vier neue beziehungsweise modellgepflegte Fahrzeuge auf den Markt. Den Auftakt macht das neue SUV Coupé GLE, das an diesem Montag zu Beginn der Detroit Autoshow seine Messepremiere feierte. Es ist das erste Modell, das auf der neuen Nomenklatura der Schwaben beruht.

Die ersten beiden Buchstaben GL stehen dabei für die SUV-Modelle der Marke, der dritte weist auf die Plattform hin. Im Falle des GLE Coupé verbirgt sich dahinter die einstige M- und ML-Klasse. An diese neue Bezeichnung muss man sich erst noch gewöhnen.

Klotzen statt kleckern

Nachdem BMW bereit seit 2008 mit dem X6 ein großes SUV-Coupé im Angebot hat und davon bereits vor dem gerade erfolgten Start der zweiten Generation über 255.000 Einheiten weltweit abgesetzt hat, schickt Mercedes also das GLE Coupé zur Aufholjagd an den Start. Damit man bei dieser Aufholjagd auch gleich die richtige Performance an den Tag legt, präsentierten die Schwaben im verschneiten Motown Detroit das Mercedes-AMG GLE 63 Coupé.

Angetrieben wird das SUV-Coupé aus Affalterbach von einem 5,5 Liter großen V8-Biturbo mit 557 PS. Das ist imposant, kann natürlich noch durch die S-Variante gesteigert werden. Sie bringt es dann auf 585 PS. Zum Marktstart im Sommer wird es das GLE Coupé zunächst mit drei Motorisierungen geben: der GLE 350d wird mit 258 PS unterwegs sein, der GLE 400 hat 333 PS und im GLE 450 AMG sorgen unter der Haube 367 PS für Vortrieb. Alle Autos sind natürlich mit Allradantrieb unterwegs, von Mercedes 4matic genannt. Der Allradantrieb bei Mercedes feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag.

SUV-Segment wächst in USA signifikant

Bei gleich vier neu auf den Markt kommenden Geländewagen-Modellen spricht Daimler-Chef Dieter Zetsche dann auch vom „Jahr der SUV“ für die Marke mit dem Stern. „Der Zeitpunkt ist jetzt genau richtig. Der Markt für SUVs wird immer stärker“, sagte Zetsche. Analysten gehen davon aus, dass das SUV-Segment in den USA im laufenden und im kommenden Jahr doppelt so schnell wachsen wird wie der Gesamtmarkt.

Gute Aussichten für Mercedes. Der Autobauer konnte das vergangene Jahr mit einem Rekordabsatz von 1,65 Millionen Fahrzeugen (+12,9 Prozent) abschließen und dabei jeden Monat des zurückliegenden Jahres neue Bestwerte vermelden. Dabei waren die SUVs einer der Wachstumstreiber: So entschieden sich 341.788 Kunden im Vorjahr für ein SUV mit dem Stern auf der Kühlerhaube, ein Plus von 5,3 Prozent. So erfolgreich soll es möglichst auch in diesem Jahr weitergehen.

Neue Kunden zur Marke bringen

Dieter Zetsche
Dieter Zetsche während der Pressekonferenz in Detroit Daimler

Steve Cannon, der USA-Chef von Mercedes, freut sich angesichts der Wachstumsprognosen der Analysten entsprechend über die bevorstehende SUV-Offensive. „Das hilft uns sicherlich dabei, unseren Absatz weiter zu steigern“, sagte Cannon der Autogazette. Dabei sei das GLE Coupé ohne Frage ein wichtiges Auto, aber mit Blick auf das Volumen nicht so wichtig wie die zuletzt eingeführten CLA und GLA. Dennoch ermögliche es das GLE Coupé in Konkurrenz zu treten mit Mitbewerbern. Mit Blick auf zu erzielendes Volumen werde der GLC indes eine wichtigere Rolle spielen.

Sicherlich sei das GLE Coupé in einer Nische unterwegs, wie Daimlers frisch berufener neuer Vertriebsvorstand Ola Källenius sagte. Doch dieses Segment sei für Mercedes deshalb wichtig, weil es neue Kunden zur Marke bringen werde. In diesem Jahr würden sich die Offroad-Fans aufgrund der vielen Neuheiten bei Mercedes zu Hause fühlen. Für den April kündigte Källenius die Weltpremiere des GLE an, der ebenfalls als Plug-in-Hybrid zu haben sein wird. Danach kommen der GLC und der GLS, ehedem als GLK und GL bekannt.

Keine Beiträge vorhanden