Mercedes übertrifft Vorjahresabsatz im November

Smart passiert die 100.000

Kompakte und SUV sorgen für Schwung bei Mercedes
Kompakte und SUV sorgen für Schwung bei Mercedes © Mercedes

Mercedes hat ein neues Rekordjahr vorzeitig absolviert. Im besten November des Unternehmens gab es aber auch eine Delle.

Mercedes-Benz feiert ein neues Rekordjahr. Bereits nach elf Monaten haben die Stuttgarter mit 1.693.494 Fahrzeugen mehr Einheiten verkauft als im Gesamtjahr 2014. „Der November 2015 war für Mercedes-Benz der bisher absatzstärkste November. Vor allem unsere SUVs und Kompaktwagen kommen hervorragend bei den Kunden an. In beiden Segmenten konnten wir neue Bestwerte erzielen und jeweils über 50.000 Fahrzeuge absetzen“, sagte Vertriebsvorstand Ola Källenius.

Bestwerte für Mercedes in Europa

Insgesamt verkaufte Mercedes 161.953 Fahrzeuge im November, was ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet. Seit Jahresbeginn liegt das Unternehmen gar 13,9 Prozent über dem Strich.

Höchstwerte vermeldete Mercedes auch für den europäischen Markt: 67.500 verkaufte Einheiten bei einem Wachstum über 10,5 Prozent im November, 10,8 Prozent mehr bei seit Jahresbeginn mit 726.606 Fahrzeugen. Auf dem Heimatmarkt musste sich die Marke mit dem Stern mit einem moderaten Wachstum von 2,2 Prozent bei 23.878 Neuzulassungen im November und 4,6 Prozent und 249.308 Einheiten zufrieden geben.

Delle in den USA

Einen Knacks gab es in den USA. Der Absatz im wichtigsten Markt in Nordamerika brach um 13,1 Prozent und 30.043 Einheiten ein. Nach elf Monaten und 308.885 Verkäufen liegt Mercedes aber noch mit 4,2 Prozent im Plus.

Steil auf geht es auf dem ansonsten eher stagnierenden Markt in China. Im Reich der Mitte legte Mercedes bei 36.313 Verkäufen gleich um 38,7 Prozent zu. Und auch nach elf Monaten ist die Marke auf dem mittlerweile stärksten Einzelmarkt um 32,8 Prozent bei 335.688 Neufahrzeugen gewachsen.

Kompakte und SUV als Gewinnbringer

Über zwei Drittel aller Verkäufe machten die Kompakten und die SUV aus. Im November wurden 51.416 Fahrzeuge (+21,2 Prozent) der Modelle A-, B-Klasse, GLA, CLA und CLA Shooting Brake in Kundenhand übergeben. Nach neun Monaten erreicht das Plus 26,5 Prozent bei 528.786 Verkäufen.

Das von Daimler-Chef ausgerufene „Jahr des SUV“ brachte im elften Monat einen Bestwert über 52.155 Verkäufe bei einem Plus von 26,4 Prozent. Nach elf Monaten fanden 465.388 SUV neue Eigentümer, ein Wachstum von 25,5 Prozent.

Auch die neue Generation des Smart sorgte für Glanzlichter. Im Vergleich zum Vorjahresmonat, als sich die Zwei und Viertürer gerade am Marktstart befanden, legte die Kleinstwagenmarke mit 10.840 Verkäufen um 45,3 Prozent zu. Mit 109.375 Verkäufen sind es nach elf Monaten 37,6 Prozent. (AG)