Mercedes stellt neuen Verkaufsrekord auf

Zweistelliges Absatzplus

Mercedes stellt neuen Verkaufsrekord auf
Die Mercedes C-Klasse verkauft sich blendend. © Daimler

Mercedes-Benz ist mit einem neuen Verkaufsrekord in das zweite Quartal gestartet. Und auch bei Smart schlägt der Generationswechsel an.

Mercedes hat die Rekordfahrt auch im April fortgesetzt. Im vierten Monat des Jahres notierten die Stuttgarter bei 148.072 Verkäufen ein Absatzplus von 11,3 Prozent. „Das zweite Quartal haben wir mit einem zweistelligen Absatzplus begonnen. Im Jahresverlauf wollen wir weiter durchstarten – unter anderem mit vier neuen oder überarbeiteten SUV“, sagte Vertriebsvorstand Ola Källenius.

Mercedes in den USA wieder Marktführer

Dabei lag das Unternehmen in allen Verkaufsregionen überm Strich, zum Teil sogar deutlich. So wurde in Europa ein Wachstum über 12,0 Prozent seit Jahresbeginn erzielt, nachdem 251.268 Fahrzeuge den Eigentümer gewechselt haben. Auf der iberischen Halbinsel stieg das Interesse sogar über 30 Prozent.

In den USA eroberte Mercedes im April die Marktführerschaft bei 29.188 Neuzulassungen bei einem Plus von 12,8 Prozent zurück. In China betrug das Wachstum 20,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Trotz 27.069 verkauften Einheiten fährt die Marke mit dem Stern den beiden Premium-Mitbewerbern aus Bayern im Reich der Mitte noch hinterher.

Smart profitiert vom Generationenwechsel

Besonders die C-Klasse-Familie sorgte für den neuen Bestwert. Limousine und T-Modell wurden 32.809 Mal verkauft bei einer Steigerung um 53,8 Prozent. Auch die S-Klasse brachte mit einem Plus von 6,4 Prozent bei 8736 Einheiten einen neuen Absatzrekord ein. Die SUV legten um 29,4 Prozent bei 147.708 Verkäufen seit Jahresbeginn zu.

Bei Smart macht sich der zum Ende des letzten Jahres vollzogene Generationswechsel bemerkbar. Mit 10.949 verkauften Smart Fortwo und Forfour liegt die Kleinwagenmarke 30,5 Prozent über dem Vorjahresmonat. In Deutschland und Italien wurden die Verkäufe sogar verdoppelt. (AG)

Keine Beiträge vorhanden