Mercedes mit Verkaufsrekord ins neue Jahr

Neuer Smart punktet

Mercedes mit Verkaufsrekord ins neue Jahr
Smart legte mit der neuen Generation zu. © Daimler

Mercedes-Benz hat den guten Lauf der vergangenen Jahre auch zum Start des neuen Jahres fortgesetzt. Besonders die Rekorde in den beiden größten Märkten sorgten insgesamt für einen den besten Jahresbeginn der Unternehmensgeschichte.

Mercedes-Benz hat die Rekordjagd der vergangenen Jahre mit dem besten Jahresbeginn der Unternehmensgeschichte fortgesetzt. Bei 125.865 verkauften Fahrzeugen im Januar wurde eine Steigerung um 13,6 notiert. „Das ‚Jahr der SUVs‘ bei Mercedes-Benz haben wir mit einer Absatzsteigerung von 37 Prozent in diesem Segment begonnen“, sagte Vertriebsvorstand Ola Källenius.

Neue Generation von Smart erfolgreich gestartet

Doch auch die andere Segmente boomen laut Källenius, sodass ein neuer Bestwert am Ende des Jahres erwartet wird. „Unseren Wachstumskurs des Vorjahres werden wir 2015 mit unseren neuen Produkten über alle Segmente hinweg fortsetzen: in der Luxusklasse mit dem Mercedes-Maybach S 600 und im Microcar-Segment mit dem neuen smart fortwo und smart forfour. Der Absatz der neuen smart Modelle ist im Januar um rund 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen.“

Die beiden Kleinstwagen sind erst im November in den Markt eingeführt, sodass der Schwung der 8754 Verkäufe nicht überraschend kommt. Dafür hat Smart im Vorjahr deutlich unterm Strich gelegen und die neue Generation, die in Kooperation mit Renault entstanden ist, herbeigesehnt. Mercedes-Benz und Smart kommen so gesamt auf 134.322 Verkäufe und eine Steigerung von 14,5 Prozent gegenüber dem Januar 2014.

Absatzrekorde in China und den USA

Auch bei den Kompaktmodellen konnte der Absatz gleich um 24 Prozent bei 33.719 Einheiten der A-, B-, CLA- und GLA-Klasse gesteigert werden. Hier gesellt sich ab März noch der CLA Shooting Brake hinzu. Die C-Klasse lag mit Limousine und Kombi gar um mehr als 50 Prozent über dem Vorjahresmonat und erreichte mit weltweit 31.959 Kunden fast so viele Abnehmer wie die Kompaktwagen insgesamt.

Durch die guten Absätze schloss Mercedes jeden Markt im Plus ab. In Europa betrug der Zuwachs 14,5 Prozent, auf dem Heimatmarkt wurden bei 15.503 Einheiten gleich 11,4 Prozent mehr verkauft. Selbst in Russland stieg der Absatz um 16,2 Prozent.

Einen neuen Rekordwert erzielte Mercedes mit 24.619 verkauften Fahrzeugen in den USA und erzielte so ein Plus von 8,9 Prozent. Auch in China wurde mit 28.080 Einheiten und einem Plus von 14,5 Prozent ein neuer Bestwert aufgestellt. Allerdings fahren die Stuttgarter im Reich der Mitte den beiden Mitbewerbern aus München und Ingolstadt hinterher. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden