Mercedes SLS AMG Roadster: Ein Traum von Zweisitzer

Preis ab 195.000 Euro

Der Mercedes SLS AMG Roadster feiert seine Premiere auf der IAA. © Daimler

Seine Weltpremiere feiert der Mercedes SLS AMG Roadster auf der IAA im September. Nun gewähren die Stuttgarter erste Einblicke. Bei einem Preis von 195.160 Euro wird der SLS für die meisten Kunden jedoch ein Traum bleiben.

Noch vor seinem öffentlichen Auftritt auf der IAA in Frankfurt gewährt Mercedes einen Blick auf den ersehnten SLS AMG Roadster, der ab Herbst zu Preisen ab 195 160 Euro erhältlich ist.

Der Mercedes SLS AMG Roadster beisitzt allerdings kein Stahlklappdach a là SLK, sondern die zwei Insassen werden von einer straffen Stoffmütze behütet. Das dreilagige Verdeck mit nahtlos eingespritzter, beheizbarer Heckscheibe aus Sicherheitsglas lässt sich bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h per Knopfdruck binnen elf Sekunden öffnen oder schließen. Da das Dach in einem separaten Fach Platz findet, stehen auch bei offener Fahrt 173 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung und damit nur drei Liter weniger als beim Coupé.

Nur geringe Windgeräusche

Geschlossen wirkt das Dach wie aus einem Guss, was der Konstruktion aus gewichtsoptimierter Verbindung aus Magnesium, Stahl und Aluminium zuzuschreiben ist. Diese soll gleichzeitig für einen tiefen Fahrzeugschwerpunkt sorgen. Windgeräusche auch bei hoher Geschwindigkeit werden laut Hersteller vom bündigen Übergang zwischen Außenhaut und Heckscheibe fern gehalten. Damit bei Regen das Wasser gut abfließen kann, fängt ein umlaufender Wassersack, der unterhalb des Verdecks angebracht ist, das Regenwasser auf und leitet es über zwei Öffnungen pro Seite zum Unterboden ab.

Die Seitenlinie des Mercedes SLS AMG Roadster Daimler

Zwei fest installierte Überrollbügel hinter den beiden Sitzen sorgen im Falle eines Überschlag für Sicherheit, die darüber hinaus zur Steifigkeit der Karosserie beitragen. Spezielle und für den Betrachter unsichtbare Verstrebungen in der Karosserie gewährleisten ein Minimum an Verwringung bei hoher Fahrdynamik. Diese Sicherheitsmaßnahmen sind auch der Grund, warum die Rohkarosse der offenen Version mit 243 Kilogramm zwei Kilogramm schwerer ist als beim Coupé, wobei zwei Kilogramm recht wenig sind. Insgesamt bringt der Roadster leer 1 660 Kilogramm auf die Waage und damit 40 Kilogramm mehr als der Flügeltürer.

Angetrieben wird das Cabrio von dem gleichen 6,2-Liter-V8-Benziner mit 420 kW/571 PS wie sein "bedeckter" Bruder. Das maximale Drehmoment von 650 Nm liegt bei 4 750 U/min an, die Höchstgeschwindigkeit liegt unverändert bei 317 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Der Normverbrauch wird mit 13,2 Litern Super angegeben, was eine CO2-Emission von 308 Gramm pro Kilometer bedeutet. (mid)

Bilderschau vom Mercedes SLS AMG Roadster