Mercedes Manufaktur: Individualisierung ist alles

Mercedes Manufaktur: Individualisierung ist alles
Auch zweifarbige Lederlenkräder gehören zum Angebot des neuen Mercedes-Labels Manufaktur. © Daimler

Mercedes hat sein Individualisierungsprogramm Manufaktur auf andere Modelle ausgeweitet. Nun gibt es nicht nur für die G-Klasse.

Ursprünglich war es speziell für die G-Klasse eingeführt worden. Doch nun gibt es das Individualisierungsprogramm Manufaktur auch für die S-Klasse, Maybach S-Klasse, CLS und den Mercedes-AMG GT 4-Türer.


Damit steht auch diesen Baureihen ein erweitertes Spektrum an Individualisierungs-Optionen wie Sonderlackierungen, edleren Lederausstattungen und speziellen Interieur-Applikationen zur Verfügung. Das als neue Marke etablierte Programm soll in den kommenden Jahren ausgeweitet werden.

Vielzahl von Sonderfarben

Das Angebot an Sonderfarben umfasst Matt-, Metallic- und Uni-Farbtöne. Zu letzteren gehört zum Beispiel ein Siliziumgrau, das in den 50er- und 60er-Jahren unter anderem als Sonderfarbe für den 300 SL Flügeltürer angeboten wurde.

Doch damit belässt man es nicht: Auch 80er-Jahre-Lacke wie Graphit- oder Oliv-Metallic oder ein Vintageblau gehören zum Manufaktur-Programm. Kein Wunder, denn die Kundinnen und Kunden der Manufaktur haben ganz spezielle Ansprüche.

Hochwertiges Nappalader im Angebot

Darüber hinaus sind hochwertige Nappalederbezüge mit besonderen Kontrastfarb-Konzepten wie Pastellgelb/Schwarz und Rautensteppung bestellbar. Markenzeichen-Stickereien in Gold oder Platinum, zweifarbige Leder-Lenkräder, Hochflor-Fußmatten, Ton-in-Ton Kopfstützenkissen oder Umfeldbeleuchtung mit animierten Projektionen sind weitere Optionen des Portfolios.

Das Angebot an Manufaktur-Ausstattungsumfängen will Mercedes künftig auf weitere Baureihen auch der Submarken AMG, Maybach und EQ ausweiten. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden