Mercedes GLS Grand Edition: Wegbereiter für etwas Größeres

Veredeltes SUV

Mercedes wertet den GLS auf
Mercedes wertet den GLS auf © Mercedes

Mercedes veredelt den GLS. Mit der Grand Edition bereitet das SUV-Flaggschiff einer für das kommende Jahr erwarteten Maybach-Variante den Weg.

Mercedes legt sein SUV-Flaggschiff GLS in einer Grand Edition auf. Der 5,13 Meter lange Allradler wartet vor allem mit Exklusivität im Innenraum auf.

Das Armaturenbrett ist mit Nappaleder bespannt, die Sitze mit dem gleichen Material in gesteppter Ausführung gepolstert. Für Kontrast sorgen Zierteile aus offenporigem Holz. Zudem gibt es Ambiente-Beleuchtung und Velours-Fußmatten in Espressobraun. Das Interieur-Paket schlägt mit 5950 Euro zu Buche.

Konkurrenz für den Bentley Bentayga

Zusätzlich oder alternativ ist für 2300 Euro ein Exterieur-Paket mit schwarzen 20-Zoll-Felgen und Plaketten auf den Kotflügeln zu haben. Kombiniert werden kann die Edel-Ausstattung mit allen Motorversionen (190 kW/258 PS bis 355 kW/455 PS) mit Ausnahme der AMG-Variante. Die Preise für das Basisfahrzeug starten bei 75.150 Euro.

Die aktuelle Generation des Mercedes GLS kam 2012 noch unter dem alten Namen GL auf den Markt. 2015 erhielt sie im Zuge der neuen Nomenklatur ihren aktuellen Namen. Für 2018 wird eine Maybach-Variante auf Basis des V8-Modells erwartet, die vor allem gegen den Bentley Bentayga antreten soll. (SP-X)