Mercedes eActros im Testbetrieb in Berlin

Der Merecedes eActros ist in Berlin im Testbetrieb bei Edeka im Einsatz. © Daimler

Die Lebensmittelkette Edeka testet für ein Jahr einem elektrischen Actros von Mercedes. Der Lkw nahm am Dienstag seinen Betrieb auf.

Wie der Autobauer mitteilte, wird der 25-Tonner mit seinem Kühlaufbau den emissionsfreien Transport von frischen Lebensmitteln übernehmen. Dabei wird der eActros vom Lager am Rande Berlins in Grünau die verschiedenen Supermarktfilialen von Edeka in der Innenstadt und näheren Umgebung anfahren.


Pro Tag wird er dabei Tagesstrecken von 150 bis 300 km zurücklegen und im Zweischichtbetrieb eingesetzt.

Mercedes eActros mit 200 Kilometer Reichweite

Der eActros verfügt mit einer Batterieladung über eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer. Er wird im täglichen Einsatz Lebensmittel mit einem Gewicht von bis zu 10 Tonnen transportieren. Während des Be- und Entladens wird der Elektro-Lkw aufgeladen, sodass die zur Verfügung stehende Gesamtreichweite auch optimal genutzt werden kann. Wie Daimler mitteilte, sei Edeka das einzige Unternehmen in der Lebensmittelbranche, das den eActros einsetzt

Der Autobauer testet den eActros mit insgesamt 20 Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Dabei kommt entweder ein seriennaher 18- oder 25-Tonner zum Einsatz. Mercedes will den Elektro-Actros im Jahr 2021 in Serie bauen. Dabei soll sich der eActros wirtschaftlich auf einer Ebene mit einem Diesel-Lkw bewegen. „Edeka leistet mit seinem Praxiseinsatz des eActros einen wertvollen Beitrag für die Weiterentwicklung zur Serienreife“, sagte der Vertriebschef der Mercedes-Lkw-Sparte, Andreas von Wallfeld.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein