Mercedes E-Klasse erhält Lizenz zum autonomen Fahren

In Nevada

Mercedes Vorstand Thomas Weber übernimmt das rote Kennzeichen für die autonom fahrende E-Klasse.
Mercedes Vorstand Thomas Weber übernimmt das rote Kennzeichen für die autonom fahrende E-Klasse. © Mercedes

Mercedes kann mit der neuen E-Klasse das erste Serienfahrzeug überhaupt autonom durch Nevada pilotieren. Allerdings müssen die Fahrer bei bestimmten Fahrsituationen eingreifen.

Daimler kann neben autonom fahrenden Trucks nun auch die autonom fahrende Mercedes E-Klasse auf den Straßen von Nevada einsetzen. Als erstes Serienfahrzeug überhaupt erhielt die neue Generation die Testlizenz für den US-Bundesstaat, wie das Unternehmen mitteilte. „Dass Mercedes-Benz als erster Automobil-Hersteller weltweit diese Zulassung erhält, zeigt, dass wir beim autonomen Fahren die Nase vorn haben. Die neue E-Klasse ist damit ein weiterer großer Schritt auf dem Weg zum vollautomatisierten Fahrzeug“, sagte Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber.

Mercedes E-Klasse schon serienmäßig gut bestückt

Da die E-Klasse bereits serienmäßig zahlreiche Assistenzsysteme an Bord hat, benötigen die drei für den Verkehr zugelassenen Test-Fahrzeuge lediglich noch kleinere Softwaremodifikationen im Drive Pilot genannten Steuergerät. Der Testbetrieb selbst ist auf allen Interstates und State Highways in Nevada erlaubt. Allerdings müssen die Fahrer beim Abbiegen sowie beim Auf- und Abfahren von den Highways das Steuer selbst übernehmen.

Zudem muss neben dem Fahrer noch ein zweiter Passagier mit an Bord sein. Die autonom fahrenden E-Klassen sind durch ein speziell für autonomes Fahren reserviertes rotes Nummernschild erkennbar.

E-Klasse trifft Daimler Trucks

„In Nevada sind wir sehr stolz, mit Daimler einen der führenden internationalen Automobilhersteller gewonnen zu haben, der hier seine Forschungsarbeiten im Bereich autonomes Fahren intensiv testet und weiterentwickelt“, sagt Gouverneur Brian Sandoval. „Unser Ziel ist es, mit vielen innovativen, nachhaltigen und kreativen Firmen eng zusammenarbeiten, um Nevada zu einem der führenden Bundesstaaten bei der Entwicklung neuer Zukunftstechnologien zu machen.“

Nevada hat schon im Juni 2011 Regelungen für autonomes Fahren verabschiedet und den Weg freigemacht. Seit Mai 2015 sind bereits zwei autonom fahrende Daimler Trucks in Nevada unterwegs. Auch in Kalifornien hat Daimler bereits eine autonom fahrende S-Klasse am Start. Neben den Stuttgartern haben auch Audi und Ford bereits eine Lizenz für autonom fahrende Fahrzeuge erhalten. (AG/TF)