Produktionschef Renschler verlässt Daimler

Porth übernimmt Van-Sparte

Produktionschef Renschler verlässt Daimler
Andreas Renschler © dpa

Daimler-Produktionschef Andreas Renschler verlässt nach nur einem Jahr auf diesem Posten das Unternehmen. Auch bei den Mercedes-Benz Vans gibt es Veränderungen.

Andreas Renschler hat nach nur einem Jahr als Daimler-Produktionschef das Unternehmen verlassen. Der frühere Chef der Nutzfahrzeugsparte wird durch Markus Schäfer ersetzt. "Andreas Renschler hat in seiner Zeit als Mitglied des Vorstands der Daimler AG unser Nutzfahrzeuggeschäft global ausgerichtet. Er hat darüber hinaus in seiner Funktion als Produktionsvorstand Mercedes-Benz Cars den Anlauf der neuen S-Klasse hervorragend gemeistert und unsere Fabriken auf den Anlauf der neuen C-Klasse ausgerichtet. Ich bedaure sehr, dass er aus persönlichen Gründen das Unternehmen verlässt", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche.

Volkswagen eine Möglichkeit für Renschler

Renschler hatte seinen Posten bei der Verantwortung der Nutzfahrzeuge erst im April 2013 an Wolfgang Bernhard abgeben müssen. Laut der "Stuttgarter Zeitung" könnte der 55-Jährige zu Volkswagen wechseln und dort zum chef der Lkw-Sparte, zu der MAN und Scania gehören, aufsteigen. Sowohl Volkswagen als auch Daimler wollten die Aussagen der Zeitung nicht kommentieren.

Porth übernimmt auch Van-Geschäft

Der 48 Jahre alte Schäfer, derzeit noch verantwortlich für die Produktionsplanung Fahrzeuge Mercedes-Benz Pkw, ist seit mehr als 20 Jahren in der Produktion tätig. Vor der Produktionsplanung des Pkw-Geschäfts leitete Schäfer das Werk in Tuscaloosa, das künftig auch die neue C-Klasse für den nordamerikanischen Markt produzieren wird.

"Markus Schäfer ist ein ausgewiesener Experte. Seine breite Kenntnis unseres Produktionsbereichs und die internationale Erfahrung aus seinen Funktionen in den USA qualifizieren ihn in hervorragender Weise für diese Aufgabe", so Dieter Zetsche weiter.

Renschlers Abgang zieht Veränderungen beim Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans nach sich. Der dortige Leiter Volker Mornhinweg wird nun nicht mehr an den Produktionsvorstand berichten, sondern an Personalvorstand und Arbeitsdirektor Wilfried Porth, der über weitreichende Erfahrungen im Van-Geschäft verfügt. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden