TÜV-Umweltzertifikat für Mercedes CLA

Lebenszyklus unter der Lupe

Der neue Mercedes CLA.
Der Mercedes CLA soll vor allem jüngere Kundschaft ansprechen. © Daimler

Die Prüfer des TÜV-Süd haben dem Mercedes CLA das Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062 verliehen. Die Auszeichnung analysiert den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs.

Neben einer hohen Effizienz verfügt die Mercedes CLA-Klasse über eine hohe Umweltverträglichkeit. Dem derzeitigen Cw-Champion mit einem Wert von 0,22 verliehen die Prüfer des TÜV-Süd das Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062. Damit wird dem viertürigen Coupé eine hohe Umweltverträglichkeit bescheinigt.

Von der Produktion bis zur Verwertung des Mercedes CLA

Um das Zertifikat zu erhalten wird der gesamte Lebenszyklus des Fahrzeugs unter die Lupe genommen – von der Produktion bis zur Verwertung. In diesem Zyklus über 160.000 Kilometer verursacht die vom TÜV zertifizierte Basis-Variante CLA 180 CO2-Emissionen von rund 30 Tonnen und liegt damit genauso günstig wie die vorbildliche A-Klasse, wie der Hersteller mitteilte.

Ein entscheidender Faktor ist dabei das gute Strömungsverhalten des CLA. So erreicht die Basisversion dank niedriger A-Säulenstufe, einem aerodynamisch optimal gestalteten Außenspiegelgehäuse und Heckform, optimiertem Diffusor sowie optimierten Unterboden- und Hinterachsverkleidung und Kühlerjalousie, Aero-Radzierblenden und gezackten Radspoilern an den Radhäusern der Vorder- und Hinterräder einen Cw-Wert von 0,23. Die ab September erhältliche Version CLA 180 BlueEffiency senkt den Cw-Wert auf 0,22, die Luftwiderstandsfläche beträgt 0,49 m².

Mercedes CLA setzt Maßstäbe in der Mittelklasse

"Fahrspaß und Effizienz müssen sich nicht ausschließen. Genauso wenig wie atemberaubendes Design und weltmeisterliche Werte beim Luftwiderstand. In allen vier Dimensionen setzt die CLA-Klasse den Maßstab in der Mittelklasse", sagt Herbert Kohler, Umweltbevollmächtigter der Daimler AG. (AG)