Oldtimer immer wertvoller

Ertragreiche Rendite

Der Mercedes 300 SL ist eine stabile Wertanlage.
Für den Mercedes 300 SL werden siebenstellige Beträge erzielt. © Daimler

Oldtimer eignen sich immer ertragreicher als Geldanlage. Auch wenn ein 300 SL von Mercedes das Maß der Dinge vorgibt, sind auch ehemals günstige Fahrzeuge im Wert gestiegen.

Klassische Automobile sind im vergangenen Jahr erneut im Wert gestiegen. Der vom Verband der Automobilindustrie (VDA) ermittelte „Deutsche Oldtimer Index“ legte um 4,5 Prozent auf nun 2285 Punkte zu. Im Jahr 1999 lag der Wert noch bei 1000 Punkten. Den höchsten Zuwachs erzielte 2014 der Mercedes 300 SL Flügeltürer aus den 50er-Jahren, der mittlerweile locker siebenstellige Marktwerte erreicht. Auf Rang zwei folgt das Chevrolet Camaro Coupé der späten 70er-Jahre. Rang drei erreicht das Mercedes 500 SEC Coupé der Baureihe W 126 (1985 bis 1991).

Auch "Ente" und "Bulli" sehr begehrt

Doch nicht nur exklusive oder besonders leistungsstarke Autos eignen sich als Geldanlage, wie ein Blick auf die Wertentwicklung seit 1999 zeigt. Auf Platz zwei hinter dem Mercedes 300 SL findet sich dort die "Ente", der Citroen 2CV 6.

Mit dem VW Bus Typ 2 T2 folgt auf Rang drei ein weiteres ehemals relativ preisgünstiges Liebhaberfahrzeug. Auch Modelle wie der Renault R4, der Fiat 500 und der VW Käfer boten in den vergangenen 15 Jahren eine gute Rendite. (SP-X)