Neue Mercedes C-Klasse: Start mit drei Motoren

Weltpremiere in Detroit

Noch getarnt unterwegs: die neue Mercedes C-Klasse.
Die neue Mercedes C-Klasse kommt zum Start mit drei Motoren. © Daimler

Die neue Mercedes C-Klasse wird zunächst mit drei Motorisierungen auf den Markt kommen. Zu einem späteren Zeitpunkt folgen auch zwei Hybridvarianten.

Die neue Generation der Mercedes C-Klasse startet im März zunächst mit drei Motorvarianten. Das kündigte der Stuttgarter Autobauer bei abschließenden Testfahrten vor der Premiere auf der Motorshow im Januar in Detroit an. Dort wird das neue Modell erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Zu einem 2,2 Liter großen Diesel mit 125 kW/170 PS im C 220 BlueTec gesellen sich Benziner mit 1,6 Liter Hubraum und 115 kW/156 PS im C180 sowie 2,0 Litern Hubraum und 135 kW/184 PS im C200. Der Selbstzünder begnügt sich laut Hersteller im Schnitt mit 4,0 Litern (CO2-Ausstoß: 103 g/km), der Normerbrauch der Ottomotoren liegt bei 5 bis 5,3 Litern (CO2: 116 bis 123 g/km).

Zwei Hybrid-Varianten

Allradvarianten, V6-Motoren und ein AMG-Modell mit Achtzylinder folgen zu einem späteren Zeitpunkt, sagte Baureihen-Chef Michael Krämer. Außerdem werde es die neue Mercedes C-Klasse in zwei Hybrid-Versionen geben: Schon im nächsten Jahr kommt laut Krämer ein Diesel-Hybrid wie in der E-Klasse und anschließend noch ein Benzin-Hybrid mit Plug-in-Technik.

Die neue C-Klasse soll "die Marke weiter emotionalisieren", wie unlängst der Leiter Interieur-Design Hartmut Sinkwitz sagte. Die Stauttgarter wollen mit ihr wie bereits mit der neuen A-Klasse noch mehr jüngere Kunden zu der Marke mit dem Stern bringen. (AG/dpa/tmn)