Mercedes erweitert B-Klasse um Erdgasversion

Premiere in Paris

Die Erdgas-B-Klasse von Mercedes kommt Anfang 2013.
Die Erdgas-B-Klasse von Mercedes kommt Anfang 2013. © Mercedes

Anfang 2013 gibt es die Mercedes B-Klasse auch mit Erdgasantrieb. Der B 200 Natural Gas Drive schafft mit einer vollen Ladung ganze 500 Kilometer.

Mercedes führt den Erdgasantrieb in die B-Klasse ein. Ab Anfang 2013 ist der B 200 Natural Gas Drive erhältlich, seine Premiere feiert das Modell auf dem Autosalon Paris Ende September.

Drei ERdgastanks für Mercedes B 200 NGD

Insgesamt 21 Kilogramm fassen die drei Erdgastanks, die in einem doppelten Boden unter der Rücksitzbank verbaut sind. Damit soll das Erdgasauto rund 500 Kilometer zurücklegen. Mercedes geht bei dem 115 kW/156 PS starken Modell von einem Verbrauch von 4,2 Kilogramm pro 100 Kilometern aus – genug, um eine der lediglich 1221 Erdgastankstellen in Deutschland zu erreichen. Ist das Erdgas verbraucht, wird automatisch auf Benzin umgeschaltet. 12 Liter Ottokraftstoff stehen dann für die Fahrt zur nächsten Tankstelle bereit.

Mit einem CO2-Ausstoß von 115 Gramm pro Kilometer sind es bei der Erdgas-B-Klasse 16 Prozent weniger Emissionen als beim leistungsgleichen B 200 BlueEfficiency mit Benzinantrieb. Die Kosten liegen gar 50 Prozent unter denen des Benziners

Mercedes B 200 NGD schafft 200 km/h

Die Fahrleistungen liegen laut Mercedes auf ähnlichem Niveau. Der B 200 Natural Gas Drive schafft eine Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h und erreicht innerhalb von 9,1 Sekunden Tempo 100. Auf den Instrumenten wird der jeweilige Betriebsmodus angezeigt, sowie die Restreichweite errechnet.

Äußerlich unterscheidet sich das Erdgasfahrzeug lediglich in einigen Details von den Serienmodellen, die nur mit Verbrennungsmotor ausgestattet sind. Preise nannte der Hersteller noch nicht. (AG)