Bei der Mercedes B-Klasse wird gespart

Neue Einstiegsmotoren

Die Mercedes B-Klasse erhielt die Goldene Plakette des TÜV.
Die Mercedes B-Klasse erhielt die Goldene Plakette des TÜV. © Mercedes

Ein neuer Basisbenziner senkt den Einstiegspreis der Mercedes B-Klasse. Auch bei den Selbstzündern gibt es nun eine neue sparsame Variante.

Einen neuen Basisbenziner sowie einen besonders sparsamen Diesel bietet Mercedes nun für die B-Klasse an. Mit einem Grundpreis von 26.269 Euro ist das 75 kW/102 PS starke Vierzylindermodell B 160 ab sofort die günstigste Variante des Kompakt-Vans. Bisher startete die Preisliste jenseits der 27.000 Euro (B 180 mit 90 kW/122 PS).

3,6 Liter Verbrauch mit dem Mercedes B 180 d Blue Efficiency Edition

Ebenfalls neu ist der Spardiesel im B 180 d Blue Efficiency Edition. Der verbrauchsoptimierte Vierzylinder leistet 80 kW/109 PS und soll dabei mit 3,6 Litern Kraftstoff auskommen. Das ist ein halber Liter weniger als bei der bislang sparsamsten Variante. Zu haben ist er ab 29.453 Euro. (SP-X)

Vorheriger ArtikelAudi Q7 mit neuem Einstiegsdiesel
Nächster ArtikelAudi S8 Plus: Limousine für die Rennstrecke
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.