Mercedes mit Rekordabsatz im Januar

Erfolgreicher Jahresauftakt

Mercdes hat die E-Klasse grundlegend überarbeitet.
Die neue Mercedes E-Klasse soll für weiteres Wachstum sorgen. © Daimler

Der Autobauer Mercedes-Benz ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Im Januar konnte die Marke mit dem Stern weltweit 94.895 Autos absetzen.

Ungeachtet der Absatzkrise in Europa konnte der Autobauer Mercedes-Benz einen Rekord-Start ins neue Jahr hinlegen. Im Januar konnte die Marke mit dem Stern weltweit 94.895 Einheiten absetzen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist dies ein Zuwachs von 9,2 Prozent.

Starkes Wachstum in USA und China

Das Wachstum der Schwaben wurde dabei insbesondere durch die starken Verkaufszahlen in den USA, China und Russland befördert. „Nach dem Rekordjahr 2012 sind wir mit unserem Januarabsatz stark ins neue Jahr gestartet“, sagte Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt. „Wir gehen optimistisch in das Jahr 2013, auch wenn wir uns insbesondere in den kommenden Monaten auf volatile Märkte gerade in Westeuropa einstellen müssen“, fügte Schmidt hinzu, der auch in diesem Jahr von einem neuen Rekordabsatz ausgeht, wie der Vertriebschef unlängst im Interview mit der Autogazette gesagt hatte. Wachstumschancen sieht Schmidt vor allem in Nordamerika sowie in Japan, China und Russland.

Mercedes geht angesichts einer Vielzahl von Neuheiten ab Mitte des Jahres mit weiteren Wachstumsimpulsen. So kommt beispielsweise der neue CLA, S-Klasse als auch die neue E-Klasse auf den Markt. Ein deutliches Plus gab es im Januar für Mercedes in den USA, wo man mit 22.501 Fahrzeugen um 10,8 Prozent zugelegt hat. In China legten die Schwaben mit 16.695 ausgelieferten Einheiten um 15,4 Prozent zu, in Russland lag das Wachstum sogar bei 26,6 Prozent. (AG/FM)