Mercedes im Oktober mit Absatz-Rekord

Plus sechs Prozent

Die neue Mercedes A-Klasse
Die Mercedes A-Klasse spricht jüngere Kunden an. © Daimler

Mercedes-Benz setzt ungeachtet der Absatzkrise auf dem europäischen Automarkt seine Erfolgsfahrt fort. Im Oktober konnten die Stuttgarter ihren Absatz weltweit um sechs Prozent auf einen neuen Rekordwert steigern.

Trotz der Krise auf dem europäischen Automarkt steuert Mercedes-Benz in diesem Jahr auf einen neuen Absatzrekord zu. Wie das Unternehmen am Dienstag in Stuttgart mitteilte, konnte die Marke auch im Oktober neue Bestwerte erzielen. So konnten die Schwaben im Vormonat weltweit 109.632 Fahrzeuge an Kunden übergeben. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Wachstum von sechs Prozent. Mit Blick auf die ersten zehn Monate des Jahres konnte Mercedes-Benz seine Verkäufe auf über 1.074 Millionen Fahrzeuge steigern, ein Zuwachs von 5,1 Prozent, auch dies ein neuer Rekord.

Erfolgreich läuft es auch für Mercedes-Benz Cars (Mercedes, Smart, Maybach). Hier konnten von Januar bis Oktober mit über 1.162 Millionen Fahrzeugen ein Zuwachs von 4,9 Prozent erzielt werden. Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt zeigte sich auch für das Restjahr optimistisch. „Unsere neuen Modelle, allen voran die neue Mercedes A-Klasse und B-Klasse, sorgen für deutlichen Rückenwind. Auch für das Gesamtjahr rechnen wir weltweit mit einem neuen Verkaufsbestwert.“

Mercedes in USA erfolgreich unterwegs

Erfreulich ist für Mercedes die Entwicklung auf dem für die Marke derzeit größtem Einzelmarkt USA – hier liegt man per Oktober mit über 215.000 Einheiten bei einem kumulierten Plus von 11,9 Prozent. Auf dem Heimatmarkt Deutschland konnte man per Oktober mit knapp über 214.000 abgesetzten Fahrzeugen ein Plus von 0,7 Prozent verbuchen. Im Einzelmonat Oktober entschieden sich 23.270 Kunden für einen Mercedes. Das sind drei Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Dabei kamen vor allem die neuen Kompaktmodelle der A- und B-Klasse und die M-Klasse und der GLK bei den Käufern an.

In dem für das Wachstum der Marke so wichtigen chinesischen Markt legte Mercedes in den ersten zehn Monaten des Jahres um 5,5 Prozent auf 160.425 Einheiten zu und erzielte damit ebenso einen Absatzrekord. Auf Wachstumskurs befindet sich auch die Kleinwagenmarke Smart, die im Vormonat mit weltweit 8977 abgesetzten Smart Fortwo ein Plus von 8,1 Prozent verzeichnen konnte. Per Oktober wurden 87.961 Einheiten des Kleiwagens abgesetzt, was einem kleinen Plus von 2,4 Prozent entspricht. (AG/FM)