Mercedes mit Absatzrekord im August

Nach Schwächephase im Juli

Die B-Klasse trug zu den Bestwerten von Mercedes maßgeblich bei. © Mercedes

Der Daimler-Konzern hat nach einem Rückschlag im Juli auf die Erfolgsspur zurückgefunden. Im August konnte die Kernmarke Mercedes-Benz um 4,5 Prozent zulegen, auch kumuliert liegt der Autobauer im Plus.

Der Autobauer Daimler befindet sich wieder auf Wachstumskurs. Nach einem Absatzrückgang im Juli konnte die Marke mit dem Stern im August wieder mehr Fahrzeuge als im Vorjahr absetzen. Mit einem weltweiten Absatz von 91.316 Fahrzeugen konnte die Kernmarke Mercedes-Benz um 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zulegen. Per August wurden weltweit 841.567 Fahrzeuge (Plus 5,4 Prozent) abgesetzt, soviel wie bislang noch nie zuvor in diesem Monat.

Plus auch für Mercedes-Benz Cars

Auf Erfolgskurs befinden sich die Schwaben auch mit Mercedes-Benz Cars: Die Marken Mercedes, Smart und Maybach kommen in den ersten acht Monaten dieses Jahres mit 911.303 Einheiten auf ein Plus von 5,1 Prozent. Im Einzelmonat August wurden 97.337 Einheiten abgesetzt, ein Zuwachs von ebenfalls 4,5 Prozent.

Auf dem Heimatmarkt Deutschland setzten die Schwaben kurz vor dem Start der neuen Mercedes A-Klasse weniger Autos ab als vor einem Jahr. 19.176 Fahrzeuge sorgen für einen Rückgang von 1,2 Prozent. Der Gesamtmarkt in Deutschland war indes im Vormonat um 4,7 Prozent zurückgegangen. „Mitte September feiert unsere neue A-Klasse ihre Markteinführung. Wie hervorragend das Modell bereits jetzt von unseren Kunden angenommen wird, zeigen die über 50.000 Bestellungen, die seit Mitte Juni bei uns eingegangen sind“, sagte Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt.

Er geht davon aus, dass die Einführung weiterer neuer Modelle wie des CLS Shooting Brake und der GL-Klasse der Marke weiteren Absatzschub bringen werde. (AG/FM)