Sparvarianten für die A- und B-Klasse

Mercedes drückt Verbrauchskosten

Die neue Mercedes A-Klasse
Die Mercedes A-Klasse spricht jüngere Kunden an. © Daimler

Mercedes nimmt jetzt neue Spritsparvarianten der A- und B-Klasse ins Programm. Ihr Normverbrauch liegt jeweils um die vier Liter auf 100 Kilometer, die CO2-Emissionen teilweise unter 100 Gramm pro Kilometer.

Mercedes ergänzt die Motorenpalette für die A- und B-Klasse um neue verbrauchsarme Dieselvarianten. So soll die A-Klasse künftig mit dem A160 CDIdie Effizienzklasse A+ erreichen. Der Vierzylinder-Diesel mit 1.461 Kubikzentimeter Hubraum hat eine Leistung von 66 kW/90 PS und erreicht zwischen von 1.750 bis 2.750 Touren sein sein maximales Drehmoment von 220 Nm.

Damit ist der A 160 CDI bis zu 180 km/h schnell und soll im Normverbrauch mit 3,8 l/100 km (98 g CO 2 /km) zufrieden sein. Preis knapp 26.000 Euro

B-Klasse: Neues BlueEFFICIENCY-Modell

Für die B-Klasse ist der Motor ebenfalls auf eine Leistung von 66 kW/90 PS ausgelegt. Hier verbraucht der Selbstzünder 4,1 Liter Diesel/100 km und erreicht einen CO2-Wert von 108 g/km. Die Spitzengeschwindigkeit ist gleich, der Preis beträgt 27.310 Euro. Mit dem B 180 CDI (80 kW/109 PS) führt der Hersteller eine neue BlueEFFICIENCY Version ein, deren Verbrauch mit 3,8 Liter Diesel/100 km bzw. 98 g CO2/km angegeben werden. Auch dieses Modell ist in der Effizienzklasse A+ eingestuft, ist bis zu 190 km/h schnell und soll 28.738 Euro kosten. (AG)

Vorheriger ArtikelAutofahrer sitzen weniger am Steuer
Nächster ArtikelDatsun kehrt zurück
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.