Nächste Mercedes A-Klasse für AMG interessant

Mercedes-Tuner

Nächste Mercedes A-Klasse für AMG interessant
Die Mercedes A-Klasse macht wenig Sorgen © Daimler

Die Neuauflage der neuen Mercedes A-Klasse erzeugt reges Interesse bei AMG. Der Mercedes-Tuner aus Affalterbach sieht sportliche Anknüpfungspunkte bei der neuen Generation.

Der Mercedes-Tuner AMG will seine Produktpalette nach unten erweitern. Dazu prüfe das Unternehmen ein neues Einstiegsmodell auf Basis der nächsten Mercedes-A-Klasse, sagte AMG-Chef Ola Källenius in Affalterbach bei Stuttgart dem dpa-Themendienst. In der bisherigen Konzeption hätten A- und B-Klasse nicht zu AMG gepasst, sagte Källenius über die Modelle mit hohem Dach und Frontantrieb. Mit der für das Jahr 2012 erwarteten Neuauflage der A-Klasse, die deutlich flacher und dynamischer werde, müsse man dies aber überdenken. «Dann wird die Sache für uns interessant», sagte Källenius.

Konkurrenz für Audi und BMW

In Branchenkreisen war bereits zuvor über eine AMG-Version der nächsten A-Klasse spekuliert worden. Mit Blick auf Fahrzeuge wie das 1er M Coupé von BMW oder den Audi RS3 war dabei von aufgeladenen Vierzylindern als Antrieb die Rede, die mindestens 250 kW/340 PS leisten sollen.

Bevor es möglicherweise eine A-Klasse der Mercedes-Tuningsparte gibt, bringt AMG zunächst aber Anfang 2011 den CLS 63 AMG auf den Markt. Später im Jahr folgen die AMG-Varianten der neuen M-Klasse, des nächsten SLK sowie des SLS-Roadsters.

Keine Beiträge vorhanden