Neuer Motor für Mercedes SL

Turbo statt Sauger

Der Mercedes SL erhielt als 400er einen neuen Motor. © Merceds

Mercedes erweitert das Motorenangebot beim SL. Der Zweisitzer erhält als SL 400 einen Sechszylinder-Biturbo, mit dem der Aspekt „Sportlichkeit“ deutlich unterstrichen wird.

Mercedes sattelt beim SL auf Turbo um. Während das Vorgängermodell noch als Sauger im Regal stand, erhielt der neue SL 400 einen Sechszylinder Biturbo-Antrieb mit 245 kW/333 PS. Das sind 27 PS mehr als beim SL 350. Zudem erfüllt der neue SL schon die ab September geltende Abgasnorm EU6.

Mercedes SL 400 startet bei 97.283 Euro

Auch beim maximalen Drehmoment wurde gleich um 110 Newtonmeter zugelegt. Der SL greift nun auf 480 Nm zurück, die zwischen 1600 und 4000 Kurbelwellenumdrehungen zur Verfügung stehen. Damit ist der Sprint in 5,2 Sekunden absolviert. Die Kraft des Zweisitzers wird bei 250 km/h elektronisch eingefangen.

Trotz der Sportwagenwerte soll sich der SL 400 mit 7,3 Litern auf 100 Kilometern begnügen, was einem CO2-Wert von 172 Gramm pro Kilometer entspricht. Den Fahrern des SL 400 werden die Kosten für den Treibstoff egal sein. Sie müssen bereits vorher mindestens 97.283 Euro investieren. Dank der Aufpreisliste, in der neben zahlreichen Sicherheitsassistenten auch noch viele Luxus-Elemente wie das versenkbare Variodach, das innovative Frontbass-System oder das adaptive Wisch/Wasch-System Magic Vision Control, bei der das Wasser aus dem Wischerblatt auf die Scheibe aufgetragen wird, wird der Preis schnell in den sechsstelligen Bereich getrieben. (AG)